Eine Kreuzfahrt ist noch schöner, wenn man jede Destination ganz im eigenen Rhythmus erleben kann. Daran dachten Costa, die Costa Crociere Foundation und die italienische Multiple-Sklerose-Stiftung AISM als sie das weltweit erste Projekt im Bereich Kreuzfahrten ins Leben riefen, das dazu beiträgt, Reisen für alle zugänglich zu machen. Die Rede ist von Adagio Tours, Landausflüge für Gruppen, die es Ihnen ab Januar 2019 erlauben, Ihre Reiseziele in vollen Zügen zu genießen und Plätze und Denkmäler ganz entspannt zu entdecken. Adagio Tours bieten darüber hinaus den Vorteil, dass es garantiert keine architektonischen Barrieren gibt und sind folglich auch für Eltern mit kleinen Kindern im Kinderwagen, ältere Reisende oder solche mit motorischen Problemen ideal.

"Adagio Tours gibt es schon in folgenden Städten: Genua, Marseille, Barcelona, Palermo, Rom, Palma de Mallorca und Cagliari mit der Costa Diadema."

Das ganze Jahr über in Frankreich, Italien und Spanien mit der Costa Diadema

Adagio Tours gibt es schon für folgende Städte: Genua (von Savona aus), Marseille, Barcelona, Palermo, Rom (von Civitavecchia aus), Palma de Mallorca und Cagliari. Es handelt sich um die Ziele der beiden Routen im Mittelmeer der Costa Diadema, die das ganze Jahr 2019 über für jede Destination mindestens einen Ausflug anbietet, der „slow“ ist. Vom fröhlichen Leben auf den Ramblas in Barcelona bis zur Spiritualität des Petersplatzes können unsere Gäste ihre Ausflüge ganz entspannt genießen.

Ein außergewöhnliches Team für ein außergewöhnliches Projekt

Die Zugänglichkeit der Adagio Tours wurde mit Hilfe von 15 reisebegeisterten Frauen mit multipler Sklerose überprüft, die dank des von der Costa Crociere Foundation unterstützten Projekts „WAT! Women Accessibility Tourism“ zusammen mit einem Costa-Team von Experten für Exkursionen an der Entwicklung der Programme gearbeitet und sie dann selbst ausprobiert haben. Das Ergebnis? Umfassende, faszinierende Touren, die allen Reisenden von Costa offenstehen, und überdies neue Kompetenzen für diese Frauen, die sie in der Zukunft für einen Job im Bereich des nachhaltigen Tourismus nutzen können.