Penang ist einer der Lieblingsorte in Malaysia. Die Architektur, die alten Villen und die Tempel sind sehr fotogen. Sie können die komplizierte Geschichte der Insel aufdecken, wenn Sie mit alten traditionellen Holzhäusern über Stege spazieren, und von Zeit zu Zeit finden Sie die weltberühmte Straßenkunst in den Gassen, in denen es neue gibt und moderne Verschmelzungen mit den alten Zeiten.

Penang hat eine reiche Geschichte (die Insel war mehrere Jahrhunderte lang eine britische Kolonie) und eine Kultur, in der Nachkommen von Malaiern, Indern und Chinesen leben. Sie können die Mischung der Kulturen überall sehen, selbst wenn Sie koloniale Orte und Tempel besuchen. Sie werden die Mischung dieser drei Nationen auf jeden Fall zu schätzen wissen, wenn Sie verschiedene Mahlzeiten auf einem lokalen Nachtmarkt probieren.

In diesem Artikel bekommen Sie wichtige Empfehlungen, um Ihren Urlaub am besten zu genießen und darüber wird es die Rede sein:

Kek-Lok-Tempel

Der größte Tempel auf Penang ist der Kek-Lok-Tempel, der auch einer der größten buddhistischen Tempel in Südostasien ist. Auch wenn Sie bereits viele Tempel auf diesem Kontinent gesehen haben, sollten Sie diesen nicht verpassen.

Der Tempel ist absolut wunderschön und abgesehen von seiner Größe werden Sie sicher viele farbenfrohe Details rund um den Komplex und eine große Anzahl goldener Buddha-Statuen interessant finden.

Der Eintritt zur Pagode ist frei, obwohl Sie einen Eintrittskarte bezahlen müssen, wenn Sie die Hauptpagode betreten möchten, oder um die Kuan Yin-Statue zu erreichen.

Das Blaue Mansion

Cheong Fatt Tze Mansion, ein Boutique-Hotel, das eine der bekanntesten Attraktionen von Penang in einem kunstvollen Gebäude im traditionellen Hakka-Teochew-Stil ist. Das Gebäude ist blau und deswegen ist es auch als „Das Blaue Mansion“ bekannt.

Cheong Fatt Tze war ein selbst gemachter und wohlhabender Kaufmann, der China als mittelloser Jugendlicher verließ, der jedoch bald in die Reihen der Wohlhabenden aufstieg, als er Ende des 19. Jahrhunderts ein riesiges Finanzimperium in ganz Ostasien aufbaute. Trotz der Popularität moderner anglo-indischer Designs zu dieser Zeit entschied er sich, sein Domizil als traditionelles chinesisches Innenhofhaus zu errichten. Das stattliche Herrenhaus verfügt über 38 Zimmer, fünf mit Granit gepflasterte Innenhöfe, sieben Treppen und 220 Holzfenster.

1989 wurde das Herrenhaus von den Nachkommen von Cheong Fatt Tze gekauft, um die Struktur vor einer bevorstehenden Entwicklung zu bewahren, die zum Abriss geführt hätte. Das Anwesen wird als Privathaus geführt und dient im Rahmen eines laufenden Restaurierungsprojekts auch als Bed & Breakfast mit 16 Zimmern. Darüber hinaus dient das Anwesen auch als Museum.

Gurney Drive

Der Gurney Drive ist eine touristenfreundliche Strandpromenade in Penang mit einer harmonischen Mischung aus traditioneller und moderner Ästhetik. Er ist weithin als die ganztägige Hawker-Food-Hauptstadt Malaysias aufgrund der köstlichen Spezialitäten wie Penang Assam Laksa (Nudeln in einer sauren Brühe auf Fischbasis) und Rojak (Obst- und Gemüsesalatgericht) bekannt, die von unvergleichlichem Geschmack und Qualität sind. Der Gurney Drive ist auch wegen seiner vielen historischen Relikte und Architekturen aus dem 19. Jahrhundert sowie der modernen Einkaufszentren, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Vorlieben der Käufer zugeschnitten sind, sehr beliebt.

Mit einer Fülle an verlockenden Speisen, einem aufregenden Nachtleben und einer Vielzahl von Einzelhandelsgeschäften gibt es eine Reihe von Unterkünften, die Ihren Aufenthalt in Gurney Drive zu einem wirklich angenehmen Erlebnis machen.

Leong San Tong Khoo Kongsi

Leong San Tong Khoo Kongsi gilt als eine der interessantesten Attraktionen von Penang. Es wurde vor etwa 650 Jahren erbaut und ist Teil des Goh Tai Seh, der im alten Penang das Rückgrat der Hokkien-Gemeinde bildete.

Viele der Kongsis in Penang sind mehr als 100 Jahre alt. Das Khoo Kongsi, das einst als eine der bekanntesten chinesischen Linien in Malaysia bekannt, ist wahrscheinlich das berühmteste Clanhaus in Penang. Das vom Leong San Tong-Clan aus dem Clandorf Sin Kang gegründete Clanhaus wurde hauptsächlich gebaut, um den Erfolg der Familie Khoo zu demonstrieren.

Auf dem Höhepunkt der Bekanntheit der Familie Khoo wurden Handwerker aus China beauftragt, um dieses architektonische Meisterwerk zu bauen. Khoo Kongsi ist eine kunstvolle Struktur, die auf einem Granitquadrat mit Steinschnitzereien steht, die die Eingangshalle schmücken.

Chew Jetty

Ein weiterer Ort, der unbedingt besucht werden muss, sind Clan Jetties.

Es geht um Stege, die Siedlungen am Wasser sind, die auf dem Wasser stehen. Sie bestehen aus Holzhäusern, die auf Stelzen gebaut sind. Die Überwasserhäuser wurden im 19. Jahrhundert von armen chinesischen Einwanderern gebaut, die es sich nicht leisten konnten, ein Haus auf dem Festland zu kaufen, aber sie stehen bis heute auf der Insel Penang.

Jeder Steg gehörte einem chinesischen Clan an, und obwohl die Stege heute ziemlich touristisch sind, da man in jedem Haus Erfrischungen oder Souvenirs kaufen kann, leben hier immer noch Menschen.

Am beliebtesten ist der Chew Jetty, der sich in der Nähe des historischen Zentrums befindet. Es ist daher immer besser, ihn entweder am frühen Morgen oder später am Nachmittag zu besuchen, da die hölzernen Promenaden ziemlich eng sind.

Kapitan Keling Moschee

Die Kapitan Keling Moschee ist ein Wahrzeichen von Penang. Das indo-maurische Gebäude wurde 1801 von Penangs ersten indisch-muslimischen Siedlern erbaut und befindet sich an der Kreuzung von Lebuh Buckingham und Lebuh Pitt.

Es ist die größte Moschee in Georgetown und sieht bei Sonnenuntergang großartig aus. Es wurde nach dem „Kapitan“ der Keling, Cauder Mydin Merican, benannt. Die weiß getünchte Moschee ist mit großen goldgelben Kuppeln, Halbmonden und Sternen im Mughal-Stil gekrönt und verfügt über ein einziges typisch indisch-islamisches Minarett, von dem aus der Klang des Azans zu hören ist.

Die Moschee erstreckte sich früher über 18 Hektar, umfasst heute jedoch nur noch 8 Hektar, da das Land von Regierungsbeamten für den Bau von Straßen beansprucht wurde. Wenn Sie sie besuchen möchten, müssen die Moscheebeamten die Erlaubnis erteilen. Besucher haben nur Zutritt, wenn sie richtig gekleidet sind.

Upper Station der Penang-Bergbahn

Penang Hill ist ohne Zweifel eine der Penangs bekanntesten Touristenattraktion. Sobald die Leute die Pearl Island betreten, besuchen sie als erstes den Penang Hill. Vor diesem Hintergrund startete die Penang Hill Corporation das Projekt zur Modernisierung der oberen Station von Penang Hill, um den Komfort und den Platz für mehr Besucher in Zukunft zu verbessern.

Das Projekt würde die Erweiterung der Wartehallen und Einrichtungen an der Penang Hill Upper Station umfassen.

Laut Ministerpräsident Chow Kon Yeow würde das Projekt den Hügel auch in eine bessere Position für zukünftige Besuchererfahrungen bringen.

Little India

Die Insel Penang hat eine der größten indischen Gemeinden in Malaysia. Als die Indianer in der englischen Kolonialzeit ab dem späten 18. und 19. Jahrhundert hier ankamen, siedelten sie sich zunächst am Rande des damals wichtigsten britischen Außenpostens auf der malaiischen Halbinsel an. Derzeit befindet sich diese zwischen drei wichtigen historischen Straßen, Lebuh Regina, Lebuh Chulia und Jalan Pasar.

Das heutige Little India ist kein Wohngebiet mehr, sondern hat die Geschäfte und kleinen Geschäfte und den kommerziellen Aspekt bewahrt, der es seit langem auszeichnen muss. Tatsächlich entfaltet sich ein Großteil von Little India entlang der Market Street, die den alten indischen Markt bezeichnet - eine Straße, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, sowie ein Großteil des historischen Zentrums von George Town. Hier gibt es immer viele Geschäfte, die indische Kleidung und Stoffe wie Sari, Seide und Baumwolle verkaufen, und die Atmosphäre erinnert möglicherweise an die anderer indischer Märkte in Indien.

Penang Bridge

Die Penang Bridge ist eine 13,5 Kilometer lange zweispurige Mautbrücke und eine Autobahn mit kontrolliertem Zugang im malaysischen Bundesstaat Penang. Die Brücke verbindet sich mit Perai, der Festlandseite des Staates, und mit Gelugor auf der Insel, die die Straße von Penang überquert. Die Brücke ist die erste und einzige Straßenverbindung zwischen der Halbinsel und der Insel.

Aufgrund des schnellen Wachstums der Wirtschaft in Penang und der Überlastung des Fährterminals. 

Die gesamte Verkehrslage in Penang war in den 1950er Jahren ebenfalls in einem tiefen Chaos und es wurde vorgeschlagen, den Fährdienst zu erweitern, einen Tunnel und sogar eine Brücke zu bauen. Man hoffte, dass der Bau einer Brücke dazu beitragen würde, den Stau zu beseitigen, und die Geschäfte der der Insel zu fördern. Am 23. Juli 1981 kündigte Arbeitsminister S. Samy Velu an, die Penang-Brücke unter Verwendung des Schrägbetonträgers der San Francisco Golden Gate Bridge anstelle des stahlgebundenen Bogens im Stil der Sydney Harbour Bridge zu errichten. 

Sri Maha Mariamman

Der Tempel Sri Maha Mariamman ist der älteste hinduistische Tempel in Kuala Lumpur und befindet sich in der Nähe der Petaling Street, dem alten chinesischen Viertel. Er wurde 1873 zu Beginn der Stadt erbaut.

Er gehörte ursprünglich der wohlhabenden Familie Pillay, die in der Nähe lebte und ausschließlich von ihnen genutzt wurde. Thamboosamy Pillay zog nach Kuala Lumpur, wo er sein Vermögen im Zinnbergbau machte Die Region war zu dieser Zeit dank einer erfolgreichen Partnerschaft mit dem chinesischen Unternehmer Loke Yew ansässig. Er erweiterte sein Geschäft durch den Erhalt von Regierungsaufträgen und wurde schnell zum Leiter der tamilisch-indischen Gemeinde der Stadt.

Ursprünglich befand sich die ursprüngliche Struktur weiter entfernt, aber die Arbeiten der Kuala Lumpur-Eisenbahn im Jahr 1885 zwangen sie 1887 an ihren heutigen Standort zu verlegen und durch ein Backsteingebäude zu ersetzen

Entdecken Sie Asien mit den Kreuzfahrten Costa

Im Falle, dass Sie auf der Suche nach einem schönen Urlaub sind, der Ihren Bedürfnissen entspricht und der die Aufregung und die Möglichkeit in Verbindung setzt, die wundervolle Region Malaysias kennenzulernen und die atemberaubenden Umgebungen zu bewundern und näher kennenzulernen, dann sollen Sie nicht länger warten.