Strände, Sonne, wunderschöne Natur und rundherum Meer. Es ist bekannt, dass Inseln ideal für einen erholsamen Urlaub sind. Häufig bieten sie darüber hinaus aber auch wundervolle Kunstschätze und bergen andere interessante Sehenswürdigkeiten. Begeben Sie sich mit uns auf Entdeckungstour.
Kultur gibt es auch „mit Meerblick“: von den Archäologischen Museen auf Malta und Santorin bis zur mallorquinischen Fundació Miró.

Malta

Mehr als 7000 Jahre und eine lebendige Gegenwart. Malta ist wie eine umfassende Enzyklopädie, die von der Frühgeschichte bis zum Zweiten Weltkrieg reicht. Am besten kann man sie im Archäologischen Nationalmuseum in La Valletta entdecken. Es ist in einem Barockgebäude aus dem 16. Jahrhundert untergebracht und die ältesten Fundstücke stammen aus der Zeit um 2500 v. Chr. Eine weniger bekannte Sehenswürdigkeit ist der Playmobil Fun Park. Dabei handelt es sich um einen in die Produktionsstätte integrierten Freizeitpark. Hier können Kinder im Freien mit großen Statuen und im Inneren mit Tausenden der kleinen Figuren spielen.

Kreta

Auf Kreta sind viele Mythen beheimatet, die etwa von Theseus und Ariadne oder von Dädalus und Ikarus erzählen. Die Entdeckung der griechischen Insel beginnt idealerweise am Palast von Knossos, der berühmt wurde, weil sich dort das mythische Labyrinth des Minotaurus befand. Die Überreste der Räume und Fresken sind unbedingt sehenswert: Sie entführen den Besucher in eine andere Dimension. Einen Besuch lohnt auch das Archäologische Museum, in dem auf zwei Etagen 5500 Jahre Geschichte zu sehen sind. In den faszinierenden Museumsräumen sind Schmuck, Keramiken und Fresken ausgestellt.

Mallorca

Auf der wunderschönen Baleareninsel gibt es viele Schätze zu entdecken. Palma de Mallorca besitzt eine lebendige Kunstszene, angefangen bei der Stiftung Fundació Pilar i Joan Miró, ein innovatives Museum, in dem man die Welt des Künstlers entdecken kann. Insgesamt umfasst die Sammlung 118 Gemälde auf Leinwand, 275 Werke verschiedener Techniken, 35 Skulpturen und Tausende von Zeichnungen. Aber auch wer etwas anderes als Kunst sucht, wird in Palma fündig, im Museum, das der Sobrasada gewidmet ist, einer typischen Wurstsorte der Balearen.

Santorin

Auch die schönste der Ägäischen Inseln hat Überraschungen zu bieten, die über Strände und atemberaubende Sonnenuntergänge und Aussichten hinausgehen. Sie können die archäologische Ausgrabungsstätte der Stadt Akrotiri (das „griechische Pompeji“) besuchen, die durch einen Vulkanausbruch im Jahr 1627 v. Chr. vollständig von einer mehr als 30 Meter dicken Schicht aus Asche und Bimsstein verschüttet wurde. Das größte Gebäude besitzt drei Stockwerke und Dutzende von Räumen. Bei dieser Entdeckungstour sollten Sie auch das Archäologische Museum von Fira besuchen, das größte der Insel.

Kunst und Kultur, die mit einzigartigen Stränden und wunderschöner Natur einhergehen: Das erwartet Sie auf den Inseln des Mittelmeers. Wir freuen uns, diese Reise zusammen mit Ihnen zu gestalten.