Die Unterschiede verschiedener Völker und ihrer Kulturen lassen sich am besten in der Küche erkennen, denn Essen ist weit mehr als eine Frage des Überlebens, es ist vielmehr eine Reise zu Aromen, die Erinnerungen wachrufen, die Sinne anregen und zur Entdeckung anderer Kulturen einladen. Eine neues Gericht zu kosten bedeutet, unbekannte Welten zu erforschen: Neugierde und Wagemut sind wesentliche Charakteristiken, wenn es um Essen geht. Lesen Sie, welche Speisen laut Food People, einer Agentur, die sich mit weltweiten önogastronomischen Tendenzen beschäftigt, die Trends des kommenden Jahres sind.

"Von Korea bis nach Thailand wartet das in der ganzen Welt berühmte asiatische Streetfood mit würzigen Brühen mit Reis- oder Weizennudeln, Fleisch oder Fisch auf."

Maistortilla: die Königin der mexikanischen Küche

Die in das Welterbe der UNESCO aufgenommene mexikanische Küche gehört zu den kulinarischen Trends des Jahres 2017. Insbesondere die Tortilla wird überall auf der Welt gefragt sein, ein dünner Maisfladen, der auf heißen Platten gebacken und mit vielen unterschiedlichen Zutaten gefüllt wird. Köstlich sind zum Beispiel Nachos, Tortillachips, zu denen man eine scharfe Sauce isst, oder Burritos, gerollte Tortillas, sowie Tacos, gefaltete und mit gegrilltem Fleisch, Paprika und Käse gefüllte Tortillas. Maistortillas, die zu den wichtigsten Elementen der mexikanischen Küche gehören, kannten schon die Azteken; man aß sie mit Guacamole aus Avocado und Chili.

Avocados, Walnüsse und Oliven: gesunde Lebensmittel liegen im Trend

Avocados, aus denen die Guacamole hergestellt wird, gehören zu den trendigsten Lebensmitteln des Jahres 2017. Zum Beispiel als Avocadocreme oder in Scheiben geschnitten mit Räucherlachs oder Eiern auf Toast, aber auch gewürfelt zu Fischtartar - diese Frucht liegt aus einem ganz konkreten Grund im Trend: Wir achten immer mehr auf unsere Gesundheit und haben die Möglichkeit, mit einer bewussten Ernährung positiv auf unser körperliches Wohlbefinden und unsere Linie Einfluss zu nehmen. Avocados sind reich an wertvollen Ölen, wie im Übrigen auch kaltgepresstes Olivenöl und Nüsse, die eine wichtige Rolle in der mediterranen Küche spielen. Sie sind reich an Omega-Drei-Fettsäuren, die frühzeitiger Alterung und degenerativen Erkrankungen entgegenwirken, das Gehirn und das Herz schützen, und auf dem Speiseplan von Gesundheitsbewussten nicht fehlen dürfen. Oliven und Walnüsse werden im Mittelpunkt von phantasievollen Salaten und Saucen stehen, die sehr gesund und gleichzeitig köstlich und schön anzuschauen sind.

Aus Asien kommen scharfe, gewürzte Suppen

Die philippinische Küche findet immer mehr Anhänger: Singang na isa, die typische Fischsuppe mit Chili und frischen Zwiebeln, ist eines der Trend-Gerichte 2017. Von Korea bis nach Thailand wartet das in der ganzen Welt berühmte asiatische Streetfood mit würzigen Brühen mit Reis- oder Weizennudeln, Fleisch oder Fisch auf, zu denen sich an Antioxidantien reiche Algen und Gewürze gesellen, die in der traditionellen asiatischen Küche Verwendung finden. Dazu passt eine Tendenz beim Tisch-Design: Man serviert gerne in Bowls, Schalen, die perfekt geeignet sind, um Suppen zu portionieren.

Fotos: MONDADORI PORTFOLIO/OLYCOM

1 of 8