Unbekannte Speisen zu kosten gehört zum Reisen dazu. Jedoch ist es nicht immer einfach, Lebensmittel zu finden, die besonderen Anforderungen genügen. Zöliaker und Menschen mit Allergien und Unverträglichkeiten wissen, dass es problematisch sein kann, außerhalb zu essen. Das gleiche gilt für Vegetarier und Veganer. Zum Glück gibt es Apps und spezielle Führer, die vermeiden helfen, dass die Angst, keine geeignete Speisen zu finden, die Freude an der Reise verdirbt.

"Spezielle Apps, Webseiten und Vereinigungen vor Ort: Es gibt eine ganze Reihe von Optionen, die Menschen mit Allergien oder einer bestimmten Ernährungsweise unterstützen."

Vegetarier und Veganer: Informieren Sie sich vor der Abreise

Am besten informiert man sich vorab über die kulinarischen Traditionen des Reiselands. Während in Europa, Asien und Nordamerika Vegetarier und Veganer im Allgemeinen keine Probleme haben, geeignete Restaurants zu finden, ist es in anderen Weltgegenden nicht so einfach. Entsprechende Webseiten bzw. Apps wie happycow oder vebu.de informieren darüber, ob es am Urlaubsort Angebote für Vegetarier und Veganer gibt. Empfehlenswert ist es auch, ein Kärtchen mitzunehmen, auf dem in Landessprache Ihre besonderen Bedürfnisse erklärt sind. Überdies sollten Sie ein kleines Wörterbuch mit sich führen, das auch die Begriffe rund ums Essen aufführt. Auf diese Weise bekommen Sie eher das, was Sie möchten und gehen kein Risiko ein.

Allergien: So reisen Sie sicher

Informieren Sie sich im Vorfeld, ob im Zug, im Flugzeug und auf dem Schiff Speisen angeboten werden, die Ihren spezifischen Anforderungen entsprechen. Die meisten Gesellschaften bieten verschiedene Menüs zur Auswahl an, Sie sollten aber mitteilen, wenn Sie Allergien haben oder eine bestimmte Ernährungsweise bevorzugen. Auf einer Kreuzfahrt werden Sie keine Probleme haben, denn das Angebot ist gewöhnlich so vielfältig, dass Sie bestimmt etwas finden, das Ihren Ansprüchen genügt. Wenn Sie hingegen an Land gehen, ist Vorsicht geboten. Das Gleiche gilt für Flugreisen, denn inzwischen erhält man bei fast allen Fluggesellschaften spezielle Menüs. Wenn Sie unter starken Allergien leiden, sollten Sie immer eine ärztliche Bescheinigung in der Brieftasche mit sich führen, die über Ihr Gesundheitsproblem informiert, so dass im Notfall angemessene Maßnahmen getroffen werden können. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn Sie alleine reisen.

Am Zielort: Hilfreiche Apps

Spezielle Apps, Webseiten und Vereinigungen vor Ort: Es gibt eine ganze Reihe von Optionen für Menschen, die Allergien haben oder eine bestimmte Ernährungsweise bevorzugen. Veggoagogo zum Beispiel ist eine App, die auf Reisen äußerst nützlich ist: Sie bietet Übersetzungen in mehr als 50 Sprachen, die Ihnen helfen, mit den Angestellten in Restaurants oder Lebensmittelgeschäften zu kommunizieren, und zeigt auf einer Karte die nächstgelegenen vegetarischen und veganen Lokale an. Für Zöliaker gedacht ist GluetenFreeRoads, eine App, die mehr als 53.000 „glutenfreie Angebote“ auf der ganzen Welt zusammenstellt und per GPS-Ortung und Routenplanung hinführt, darunter Hotels, Restaurants und Geschäfte. Zudem gibt sie praktische Tipps für die Reise, damit Sie nicht unvorbereitet vor Ihrem ersten Essen in der Ferne sitzen. Celiac Travel wiederum bietet Informationskarten über Ihre Lebensmittelunverträglichkeit in 54 Sprachen, die Sie in Restaurants vorlegen können.

Fotos: Mondadori Portfolio/Age Fotostock