Die Auswahl der Badebekleidung ist sehr wichtig, weil sie schon eine Einstimmung auf den Urlaub gibt. Die Vorlieben sind individuell und hängen von vielen Faktoren ab, nicht nur vom aktuellen Trend: die Figur, die Stimmung und vor allem der Ort, an den man fährt, spielen eine wichtige Rolle, denn man muss für das Meer, den Pool oder die Kreuzfahrt ein passendes Modell finden.

"Der Bikini eignet sich perfekt zum Sonnenbaden und erlaubt es, am ganzen Körper schön zu bräunen, vor allem die Modelle mit Bandeau-Oberteil. Er ist ideal für Frauen mit wohlgeformten Kurven."

Bikini oder Badeanzug?

Die erste Frage lautet: Bikini oder Badeanzug? Der Bikini eignet sich perfekt zum Sonnenbaden und erlaubt es, am ganzen Körper schön zu bräunen, vor allem die Modelle mit Bandeau-Oberteil. Er ist ideal für Frauen mit wohlgeformten Kurven wie Sophia Loren oder auch für eher knabenhaft schlanke Frauen wie Paris Hilton. Im Badeanzug fühlen sich viele Frauen schöner und komfortabler, er eignet sich für jede Figur, egal ob füllig oder kurvig wie die legendäre Marilyn Monroe. Heute gibt es eine große Auswahl an Badeanzügen aller Art, die schlicht oder bestickt sind oder glamourös glitzern, so dass auch die züchtigsten Modelle ihre Weiblichkeit unterstreichen. Ein Mittelding ist hingegen der Trikini, der wie ein Badeanzug wirkt, aber viel Haut zeigt und oft mit Glitzerdetails und Pailletten besetzt ist.

Am Meer oder am Pool

Der Trikini eignet sich perfekt für eine Poolparty, kombiniert mit einem leichten Rock oder einer Palazzo-Hose verwandelt sich der Badeanzug in ein schickes und raffiniertes Kleidungsstück. Am Tag dagegen wählen Sie für den Pool besser einfachere und farbige Modelle. In einer Ferienanlage oder auf Kreuzfahrtschiffen kleidet man sich am besten etwas eleganter: Raffinierte zweifarbige Badeanzüge oder Bikinis mit klassischem Schnitt, die mit einer Perlenkette getragen werden, sind die ideale Wahl. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, wählen Sie einen einteiligen Badeanzug. Am Strand hingegen haben Sie die freie Wahl: Wagen Sie sich an knallige Farben und ausgefallene Muster wie die bunten Hawaii-Modelle, welche die Bräune hervorheben, oder die Animal-Print-Modelle, die eigentlich nie aus der Mode kommen.

Die Trends 2016

Schlichte Eleganz scheint das Motto zu sein, das den Sommer 2016 bestimmt. Klare Linien, Uni und Muster, ob klein oder auch groß, aber in ausgefallenen Farbnuancen. Bikinis sind nach wie vor der große Renner, auch wenn es eine Rückkehr zu körperbedeckenden Badeanzügen im Stil der Sixties mit angeschnittenem Bein gibt. Der Retro-Stil betrifft vor allem die Badeanzüge, bei denen man oft einen herzförmigen Ausschnitt sieht. Der Triangel-Bikini tritt nach vielen Jahren zugunsten der Modelle mit Bandeau-Oberteil, gefütterten Oberteilen und Balconnet-Oberteil zurück. Sie werden von zarten, fast unsichtbaren Trägern gehalten, die Leichtigkeit vermitteln. Beliebt sind bunte exotische Blumenmuster und vielfarbige Streifen, während bei den einfarbigen Modellen die Farben Koralle, Knallblau, Pfauengrün sowie klassisches Schwarz und Weiß vorherrschen, am besten kombiniert. Wenn Sie hingegen raffiniert gestaltete Modelle lieben, gibt es ein großes Angebot an Transparenz, Rüschen und Volants.

Die richtigen Accessoires

Wickelröcke, Strandtaschen und Hüte gehören natürlich dazu und müssen sorgfältig ausgewählt werden, ganz zu schweigen von der richtigen Sonnenbrille. Sie ist nicht nur wichtig, um die Augen vor der Sonne zu schützen, sondern auch ein absolutes Must-have, um den eigenen Stil zu komplettieren. Hier hat man die Auswahl zwischen den klassischen Pilotenbrillen, die man auch mit orange- oder magentafarbenen Gläsern findet, und runden Modellen mit sehr feinem oder breitem Gestell. Aber auch bei den Brillen gibt es einen Mittelweg: jene Modelle, die im unteren Bereich sehr leicht sind, im oberen Bereich aber viele Verzierungen aufweisen. In diesem Jahr ist der Strohhut besonders angesagt, als klassisches Panama-Modell oder mit sehr breiter Krempe, verziert mit Bändern, die zur Badebekleidung passen. Wenn der Bikini zum Beispiel ein Blätter- und Blumenmuster hat, können Sie Ihrem Hut mit einem Stoffband in leuchtendem Grün eine persönliche Note verleihen. Stroh oder Bast sind auch die Materialien der Wahl für Taschen, die als Kontrast auch aus Stoff bestehen können. Wenn Ihr Badeanzug oder Bikini in Brauntönen gehalten ist, wählen Sie eine ockerfarbene, mintgrüne oder eine violette Tasche. Wenn Sie Armbänder mögen, können Sie insbesondere zum Aperitif Modelle aus Silber oder Bronze tragen, die sich gut mit Badeanzügen und Röcken in warmen Farben kombinieren lassen. Für einen peppigeren Look eignen sich farbige Perlen.

Fotos: Accessorize - Triumph

1 of 6