Die Kykladen sind wahrscheinlich die herrlichste Inselgruppe Griechenlands. Ihre Schönheit zieht jedes Jahr Hunderttausende von Touristen an, die von den Terrassen von Santorin, Mykonos, Milo und Folegandros die Schönheit des Meeres bewundern. Aber das ist nicht alles!

Die Kykladen liegen relativ nahe bei Athen und sind daher ein perfekter Ausgangspunkt für all jene, die sowohl paradiesische Badeorte als auch einige der weltweit schönsten archäologischen Stätten vor ihrer Haustür wissen wollen. Gleichzeitig zieht dieses beliebte Urlaubsziel viele Arten Reisender an, Familien mit Kindern, Paare, Einzelreisende und Freundschaftsgruppen, die sich in Griechenlands Strände verliebt haben.

Die Kykladen umfassen 39 Inseln, von denen bloß 24 bewohnt sind. An die aus dem Meer ragenden Felsen schmiegen sich zierliche, in blau und weiß gestrichene Häuser und Kirchen, die sich zu einem Labyrinth enger Gassen verbinden, in denen sich hinter jeder Ecke lokale Geschichte und Kultur findet.

Auf den Kykladen werden alle glücklich, ob man trendige Orte sucht, an denen Einheimische und Servicekräfte einen freudig willkommen heißen, oder entlegenste Inseln, auf denen alle Tourismuskonzepte einige Jahrzehnte zurückgeblieben sind und auf denen spektakuläre Naturlandschaften noch heute dazu einladen, sie in Stille und Ruhe zu genießen.

Wie immer Sie sich Ihren perfekten Urlaub vorstellen, wir bringen Sie zur passenden Insel. Entdecken Sie diese fantastischen Reiseziele mit uns in der Gewissheit, dass Costa Kreuzfahrten Sie jederzeit zu Ihren Lieblingsorten fährt – packen Sie einfach nur Ihren Badeanzug und Ihre Kamera ein!  Wir heißen Sie offiziell auf den Kykladen willkommen, der Inselgruppe, auf der sich Geschichte und Meer auf einzigartige Weise die Hand reichen.

Santorini

Wer in Griechenland noch nie Santorin besucht hat, muss diese Insel auf seine Liste von Erfahrungen setzen, die man mindestens einmal im Leben machen muss. Dieser spektakuläre Ort ist wegen seiner Vulkane und der charakteristischen makellosen Kirchen und ihren himmelblauen Kuppeln als eine der faszinierendsten und romantischsten Inseln der Kykladen bekannt. Santorin ist immer das richtige Ziel, egal ob Sie gerne Fotos schießen oder ein Liebhaber von romantischen Orten sind, an denen Sie mit Ihrer besseren Hälfte unvergessliche Augenblicke verbringen.

Santorin ist die Insel der Sonnenuntergänge. Alle hierher Reisenden wissen das. Es mag wie Prahlerei anmuten, aber schon beim ersten Sonnenuntergang erkennt man, dass an diesem Ort das Licht fast magisch rosarot leuchtet und sich in einzigartigen Farben auf dem Wasser spiegelt. Wenn Sie den perfekten Ort zum Beobachten des Sonnenuntergangs suchen, besuchen Sie Oia. Und im Anschluss können Sie griechische Köstlichkeiten in einem ansässigen Restaurant genießen und sich an der Nacht auf Santorin erfreuen!

Santorin steht nicht nur für das griechische Zentrum der Romantik, sondern ist auch der perfekte Ort, um Kenntnisse über die lokale Kultur und Geschichte zu vertiefen. Entdecken Sie bei den archäologischen Ausgrabungen von Akrotiri eine der besterhaltenen prähistorischen Stätte der Weltgeschichte. Der Ort, der auf das Jahr 3600 v. Chr. zurückgeht, blieb wie Pompeji und Herkulaneum aufgrund eines Vulkanausbruchs bestens erhalten.

Die traumhaften Strände von Santorin laden all jene zum Entspannen ein, die einfach nur die Sonne und den Wind genießen wollen, bieten aber auch viele Möglichkeiten, sich dem Wassersport zu widmen. Die Insel wird daher und aufgrund ihrer einzigartigen Meeresgründe Jahr um Jahr zum Mekka für alle Begeisterten des Surfens, Windsurfens und Tauchens. 

Mykonos

Die Kykladen sind ohne Mykonos undenkbar. Mykonos gehört nicht nur zu den beliebtesten Reisezielen junger Leute sondern ist auch die bedeutendste Insel in Bezug auf die angebotenen Attraktionen und das Nachtleben schlechthin. Aber nicht nur das! Mykonos bietet ein natürliches und kulturelles Umfeld, das charakteristisch für die Kykladen ist, in dem jeder Flecken Landschaft unwiderstehlich wirkt und dazu animiert, seine Kamera zu zücken. Viele Gründe sprechen für einen Besuch von Mykonos; sie reichen vom heiteren Nachtleben bis hin zur entspannenden Stimmung, die überall greifbar ist.

Ein gutes Beispiel ist Alefkantra, das auch als Klein Venedig bezeichnet wird und einen Inselteil beschreibt, der ein wenig an seinen großen Bruder Venedig erinnert. An diesem Ort verschmelzen die örtlich vorhandene klassisch weiße Architektur mit den blaugrünen Tönen des unwiderstehlichen Meeres. Klein Venedig ist nicht nur einzigartig und romantisch, es lädt auch zu nachmittäglichen Bootsfahrten ein und bildet den malerischen Rahmen für einen verzückenden Sonnenuntergang.

Versäumen Sie die Strände von Mykonos nicht! Für welchen auch immer Sie sich entscheiden, eine Postkartenlandschaft wird auf sie warten, die alles aufweist, was Sie sich wünschen. Ihre Füße werden in weichem goldenem Sand versinken und von kristallklarem Wasser, von dem ihre gesamte Familie entzückt sein wird, umspült werden. Sonnenschirme und Liegen stehen zur Miete bereit, um Ihnen maximalen Komfort während des ganzen Tages zu bieten. Mit Kindern empfehlen wir Ihnen, den Strand von Ornos zu besuchen. Wollen Sie jedoch feiern, versäumen Sie den Strand Paradiso nicht. Dort finden jeden Tag ab 16 Uhr Partys am Meer statt, bei denen einige der weltweit berühmtesten DJs auflegen.

Für einen Spaziergang in der Pause zwischen Badeerlebnissen und Feierlichkeiten bietet sich das Juwel Mykonos mit seinen engen Gassen an, in denen man viel entdecken und wunderbare Abenteuer erleben kann. Auch hier, wie überall auf den Kykladen, sind die Häuser in diesem makellosen Weiß gestrichen, das das Sonnenlicht reflektiert und die Einwohner vor der sommerlichen Hitze schützt. Diese Notwendigkeit entwickelte sich mit der Zeit zu einem eigenen Stil. Inzwischen sind die weißen Konturen der Häuser und der Kirchen mit ihren blauen Kuppeln ein unverwechselbares Symbol des Archipels geworden.

Suchen Sie Schutz vor der heißen Sonne? Besuchen Sie eines der gemütlichen Restaurants der Insel und erfreuen Sie sich an den köstlichsten Speisen der griechischen Küche. Kosten Sie die Gerichte Moussaka, Pastitsio oder Gyros, um unvergessliche gastronomische Erinnerungen aus dem Urlaub zurückzubringen!

Milo

Willkommen auf Milos, der Heimat der berühmten Venus und gerüchteweise dem zukünftigen Luxusdomizil der Kykladen. Noch ist es nicht zu spät, diese herrliche Insel zu vernünftigen Preisen zu erleben. Hier erwarten Sie Sandstrände so weich wie Wolken, kristallklares, zum Baden wie geschaffenes Wasser und unvergessliche Sonnenuntergänge. Und alles eingebettet in einen kulturellen und historischen Kontext, der einem den Atem nimmt. 70 Strände stehen zur Auswahl, einige sind berühmter und besser organisiert, andere intimer und ideal geeignet für all jene, die vom Massentourismus pausieren wollen. Die Vielfalt ist Milos Stärke: Zur Verfügung stehen Sand- und Kieselstrände, einsame und komplett ausgestattete Strände, die auch auf Kinder spezialisiert sind. Welcher Strand ist Ihr Favorit?

Sollten Sie in Ihrem Urlaub nach dem perfekten Foto suchen, ist ein Ausflug in das kleine Dorf Klima unumgänglich. Hier erwarten Sie farbenfrohe zweistöckige Steinhäuser, die Fotografen ein unwiderstehliches Motiv bieten. Die Höhe des direkt am Strand gelegenen Dorfs liegt nur einen Meter über dem Wasserspiegel. Das Erdgeschoss der als Syrmata bekannten Häuser diente der Aufbewahrung von Fischfanggeräten, während die Familien die darüber liegenden Stockwerke bewohnten. Nicht weit entfernt laden zudem zwei wunderschöne Akropolen zum Besuch ein. Entlang der antiken Gemäuer dieser schönen Überreste liegt auch der Ort, an dem ein Fischer im Jahr 1820 die wundervolle Statue der Venus von Milo fand.

Milos ist ebenfalls für alle Naturliebende ein perfektes Ziel. Dieses Land wurde als Heimat eines immensen schlafenden Vulkans im Laufe der Jahrhunderte äußerst fruchtbar, und es präsentiert an einigen Orten noch heute die enormen Kräfte, die in der Erde ruhen. Besuche Sie Kalamos und lassen Sie sich von den Gas- und Rauchwirbeln verblüffen, die direkt aus der Erdmitte kommen. 

Naxos

Wer einsame Strände, zauberhafte Sonnenuntergänge und aus türkisfarbenem Meerwasser aufragende Naturlandschaften sucht, muss Naxos besuchen, eine Perle der Kykladen. Obwohl Naxos die größte Insel des Archipels ist, konnte sie den authentischen Charme bewahren, den die Insel noch vor dem Ansturm des Massentourismus in Griechenland besaß. Dieses im Herzen der Ägäis liegende Paradies ragt aus kristallklarem, zum Baden einladenden Wasser auf. Es bietet allen hier Ankommenden eine Oase der Ruhe und Entspannung sowie große Schönheit in einem relaxten Umfeld.

Versäumen Sie bei Ihrem Besuch von Naxos nicht, eine Tour durch Chora zu machen, der wichtigsten Stadt der Insel. Wenn Sie die kleinen weißen Häuser und die überquellende Blumenpracht sehen, werden Sie sich in einen Küstenort zurückversetzt fühlen, in dem die Zeit vor vielen Jahren stehen geblieben ist. Gehen Sie hoch zur venezianischen Burg, die schweigend die Insel vom höchsten Punkt der Stadt aus überblickt, und genießen Sie eine zum Fotografieren einladende Landschaft. Und falls sie den Spaziergang fortsetzen wollen, stehen Ihnen die vielen Hafenorte und ihre Promenaden offen, bei denen jeder Schritt zum Vergnügen wird.

Portara ist das Juwel von Naxos und darf bei keiner Inselrundreise fehlen. Portara ist ein antikes Portal, das alleinig an den nie vollendeten Tempel von Apollo erinnert und das auf das sechste Jahrhundert vor Christus zurückgeht.

Sind Sie Tierliebhaber? Auf Naxos lebt auch eine große Katzenkolonie; sie wurde im Laufe der Jahre zur unumstrittenen Ikone der Insel. Die Katzen finden sich überall in der Stadt, schlafend auf den Fensterbänken oder sich in der Sonne wärmend auf den Felsen.

Egal ob Sie herkommen, um Strände zu genießen, die weniger überlaufen sind als die der berühmteren Inseln, oder ob Sie die Schönheit der grünsten Insel der Kykladen und lange Trekkingrouten genießen wollen, Sie sind herzlich willkommen! Mit seinen 45 Dörfern, jedes charismatischer und charakteristischer als das andere, leuchtet Naxos wie ein Juwel, der darauf wartet, entdeckt zu werden. 

Folegandros

Zwischen Sikinos und Milos ragt die kleine Insel Folegandros mit ihrer großen dichtgedrängten Schönheit aus dem wundervollen blauen Wasser empor. Viele Fachzeitschriften rühmen Folegandros als eine der schönsten Inseln der Kykladen. Sie besitzt eine magische Atmosphäre, erzeugt durch kleine weiße Häuser, über denen eine große mittelalterliche Burg wacht, die „Themonien“ von Ano Meria, große Gärten, Öfen, Keller und Zisternen. Kastro ist der Hauptort der Insel. Hier spürt man noch eine Atmosphäre, die sich seit vielen Jahren nicht verändert zu haben scheint.

Besuchen Sie die ländlichen Gebiete von Ano Meria, um eine Vorstellung zu erhalten, wie das Leben in diesem Ort vor vielen Jahren verlief. Vergessen Sie auch die Kirche Panagia nicht; sie ist eine der Hauptattraktionen von Folegandros. Und das sind natürlich auch die wunderbaren Strände, die Sie überall genießen können!

Sikinos

Umringt von Schwergewichten wie Santorin, Paros und Folegandros gerät Sikinos manchmal in Gefahr, in den Hintergrund gedrängt zu werden – jedoch zu Unrecht!  Diese Insel bietet das Beste an kykladischer Gastfreundschaft und Tradition, und das bei weit weniger touristischer Ausprägung als bei den „berühmten“ Schwesterinseln. Zwar besitzt die Insel nur wenige Strände, die sind aber unglaublich vielfältig. Viele Wanderwege schlängeln sich durch das gesamte Gebiet und lassen einen in die Natur eintauchen.

Berühmt ist Sikinos auch wegen der frei betretbaren Weinhandlungen, den traditionellen Festen und der historischen und kulturellen Atmosphäre, die man in den gering besuchten Dorfstraßen spürt. Besuchen Sie Alopronia, um zu verstehen, was wir meinen. Weiße Häuser, abseits gelegene Pfade und kleine Orte, die das Leckerste lokaler Ess- und Weinkultur anbieten. Sie werden es nicht bereuen.

Ios

Ios verkörpert die Atmosphäre von Kykladen: märchenhafte Strände, sagenhafte Landschaften, aktives Nachtleben und sehr viel gutes Essen. Willkommen auf Ios, einer der häufigsten besuchten und beliebtesten Inseln des Archipels. Die Insel nennt nicht nur viele kleine Kirchen ihr Eigen, die alle einen Besuch wert sind, sondern ist auch das Zentrum von Spaß „made in Greece“. Besuchen Sie Ios und feiern Sie nächtelang in einem der vielen lokalen Clubs oder Lokale oder tanzen und vergnügen Sie sich ohne Unterlass mit Ihren Freunden.

Wenn tagsüber etwas Zeit verbleibt, lädt das Dorf Palaiokastro zu einem Besuch ein, in dem Sie die Ruinen einer prächtigen byzantinischen Festung besichtigen können, die einen fantastischen Blick auf Ios und die umliegenden Inseln besitzt.

Paros

Die Kykladen sind ohne Paros undenkbar. Die Insel gehört zu den Aushängeschilden des Archipels und des griechischen Tourismus. Strände mit feinem Sand, kristallklares Wasser und Orte in milchigem Weiß, die sich aus den verzweigten Ruinen byzantinischen Ursprungs erheben. Und an von Menschenhand unberührten Orten schafft die Natur Landschaften mit einer einzigartigen Atmosphäre.

Besuchen Sie den Hauptort Parikia, dessen quadratische weiße Häuser die prächtige venezianische Burg umgeben. Darüber hinaus verfügt die Insel über eine Reihe von Denkmälern und archäologischen Stätten (z. B. die Kirche Panayia Ekatotapyliani), die Sie nicht verpassen sollten. Für die Abendzeit stehen Ihnen zum Entspannen jederzeit eine der schönen Terrassen eines typischen Restaurants zur Verfügung, auf der Sie das Beste der lokalen Küche genießen können.

Amorgos

Die wunderschöne Insel Amorgos ist von kristallklarem Wasser umgeben und blickt auf ein weltberühmtes Kloster. Sie sollten dieses Insel-Juwel unter keinen Umständen verpassen. Die charakteristisch gewundene Insel  Amorgos, deren Form etwas an ein Seepferdchen erinnert, hat sich ihren authentischen und antiken Charme auch dank  unzähliger Pfade und Spazierwege, die unvergessliche Momente schenken, bewahrt.

Verbindlich ist ein Besuch des Klosters von Hozoviotissa, dessen wunderschönes achtstöckiges Gebäude an den Klippen der Inselostseite emporragt. Lassen Sie sich nicht von den vielen Stufen schrecken, die Sie vom Gipfel trennen. Die Aussicht wird Sie dafür belohnen.

Besuchen Sie Amorgos, wenn Ihnen das Leben am Meer gefällt und Sie gleichzeitig spektakuläre archäologische Pfade genießen wollen, die Ihnen die Geschichte dieses magischen Archipels vollständig erschließen.

Anafi

Die Sage besagt, dass die über fabelhafte Strände und märchenhafte Landschafte verfügende Insel Anafi aus der Ägäis auftauchte, um den Argonauten eine Heimat zu geben. Sobald Sie im Hafen von Aylos Nikolas einlaufen, werden Sie die Wahrhaftigkeit dieser Sage bestätigen: Sich an der Küste windende Städte vermischen ihre Atmosphäre mit der Schönheit alter Burgen und Festungen, die ihre Umgebung argwöhnisch beäugen. Der Ort Chora, der auf den Ruinen alter venezianischer Gebäude emporragt, bietet das Beste an lokalem Leben und Kultur.

Gönnen Sie sich bei ihrem Besuch einen Ritt auf einem Esel oder spazieren Sie durch die Nekropolen, um in Ihrem Urlaub die magische Atmosphäre des antiken Griechenlands zu fühlen. Anafi ist sehr abwechslungsreich; vom persönlichen Relaxen bis hin zum ländlichen Wandern bietet es alles.

Tino

Von allen Inseln der Kykladen ist Tino vermutlich diejenige, die am besten italienische Traditionen und Einflüsse zu bewahren weiß. Ihre schönen Strände machen die Insel zu einem hervorragenden Ziel für einen tollen Badeurlaub. Traditionsreiche Orte, dekorierte Häuser und Restaurants, die das Beste der lokalen kulinarischen Tradition anbieten – gibt es etwas Besseres?

Von allen Attraktionen die Tino anbietet, stehen mit Sicherheit die Strände und natürlich auch das archäologische bzw. historische Erbe an erster Stelle. Entdecken Sie die wunderschönen kleinen Kirchen und von klassischen Bögen überwölbten Straßen, die mit Kieselsteinen gepflastert sind. Wir empfehlen Ihnen den Besuch von Loutra, Kardiani sowie der verlassenen Häuser von Monastiria, wo Sie eine nahezu magische Atmosphäre empfängt. Der Hauptort Chora lädt zu einem Besuch der Wallfahrtskirche Panagia Evangelistria ein, die mit einer großartigen Ikone der Jungfrau Maria aufwartet.

Tino ist die Insel der Steinbildhauer. Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen, ihre alten Marmorwerkstätten zu besuchen und die noch lebendige Tradition zu entdecken.

Serifos

Die Insel Serifos besitzt viele vom Tourismus nicht entdeckte Strände und verzaubert ihre Besucher durch eine Atmosphäre außerordentlicher Schönheit – eine perfekte Möglichkeit, unvergessliche Fotos zu schießen. Der Hauptort der Insel, Chora, zählt wahrscheinlich zu den schönsten und charakteristischsten Orten des Archipels. Ein schöner Weg führt vom Zentrum aus nach Agios Athanasios, von wo aus man schmalen Pfaden folgt, um eine Bar und Lokale zu entdecken. Genießen Sie ein Glas Raki (ein einheimisches Destillat) und erfreuen Sie sich an der Atmosphäre des Ortes.

Die Insel wird von dem im 16. Jahrhundert wie eine Burg erbaute Kloster Taxiarches überragt, das die Insel vor Piratenüberfällen schützen sollte.

Auf unserer Liste empfehlenswerter Stränden dürfen natürlich weder Avlomonas noch Livadakia fehlen, die über gut organisierte Strände verfügen. Sehenswert sind auch Aghios Sostis und Psili Ammo. An diesen Stränden reduziert sich der Wind auf eine kleine Brise, wodurch man gut schwimmen kann. Allen, die lieber privatere Gegenden bevorzugen, sei dagegen Kalo Abeli und Lia ans Herz gelegt.

Sifnos

Land der Sonne, Düfte und großen Aromen. Willkommen auf Sifnos, der Geburtsinsel von Dichtern wie Ioannis Gryparis und Kleanthis Triantafyllou. Die Insel Sifnos stellt das kleine Meisterwerk der Kykladen dar. Außer Dutzenden von mehr oder weniger organisierten und freien Stränden bieten sich 227 Kirchen für eine Besichtigung an. Apollonia ist das geschäftliche Zentrum; es wurde in der Mitte der Insel in Form eines Amphitheaters auf drei Hügeln erbaut. Zum Besuch lädt nicht nur das einzigartige Volkskundemuseum ein, sondern auch die vielen Restaurants, die das Beste an lokalen Speisen auf den Tisch bringen. Lassen Sie sich überwältigen!

Sifnos ist berühmt für seine Töpfertradition. Die tonhaltige Erde der Insel lieferte erstklassiges Material zum Herstellen einzigartiger Meisterwerke. Auch heute noch ist dieser alte Brauch in den lokalen Geschäften zu sehen.

Antiparos

Gleich einem schönen Traum biete sich Antiparos als ausgesuchtes Reiseziel für alle an, die auf den Kykladen einen erholsamen und sonnigen Urlaub genießen wollen. In der Antike hieß die Insel Oliaros. Sie war eine der ältesten neolithischen Siedlungen des Archipels. Die Wurzeln des Hauptorts, der auf den Ruinen einer venezianischen Burg errichtet wurde, reichen bis in das 15. Jahrhundert zurück. Die kopfsteingepflasterten Straßen, die quadratischen vom Wind umströmten Häuser und die riesigen Vasen mit überquellenden Bougainvillea-Blüten erzeugen eine bezaubernde Atmosphäre, die man erleben muss.

Für Wanderfreunde sind die Steinbrüche von Antiparos eine Empfehlung. Sie sind für ihre europaweit ältesten Stalaktiten- und Stalagmitenformationen berühmt!

Und last, but not least, ein Blick auf die Strände. Machen Sie einen Abstecher nach Ayios Georgios und Sie werden uns danken, wenn Sie wieder an Bord kommen.

Kea

Die kleine und sehr gut zugängliche Insel Kea bietet dem Besucher eine Vielzahl atemberaubender Szenarien: Steile Berge, Graswiesen, Olivenhaine, Weinberge und malerische Buchten bilden den Rahmen einer natürlichen Schönheit, die es zu Fuß zu erschließen gilt. Auf Kea befindet sich nicht nur der größte Olivenhain des Archipels, die Insel ist auch ein Paradies für alle Vogelbeobachter. Den zentralen Gipfel der Insel schmückt der Hauptort, ein kleines Kunstwerk aus weißen, quadratischen und von der Sonne umstrahlten Häusern. 

Eine wichtige Sehenswürdigkeit, eine bedeutende archäologische Stätte aus der Jungsteinzeit, befindet sich nahe an Agia Irene in Kephala.

Für alle Bootsbegeisterten ist Kea ebenfalls ein beliebter Zielort; sie kommen alljährlich aufgrund der Nähe zu Attika hierher.

Donousa

Willkommen auf Donousa, der nördlichsten Insel des Kykladen-Archipels. Dieses kleine Glanzstück einer Insel von 13 Quadratkilometern Größe bietet unzählige Möglichkeiten, sich beim Baden zu relaxen. Von felsigen Buchten bis zu feinen Sandstränden, an denen die Füße versinken, ist alles dabei. Vier größere Orte bieten den 110 Einwohnern ein Zuhause: Stavrós, Mersini, Haravgi und Kalotaritissa.

Die Legende besagt, Donousa wäre der Ort gewesen, den der Gott Dionysos der Götting Ariadne anbot, damit König Theseus sie nicht findet. Verschiedene archäologische Stätten laden als Beweis dieser antike Inselsage zur Besichtigung ein. Von Donousa starten auch mehrere Bootstouren zu großartigen Grotten am Meer; einige von ihnen werden von Robben bewohnt.

Schinoussa

Die im Herzen der Kykladen liegende wunderschöne Insel Schinoussa verdankt ihren Namen einer hier wachsenden endemischen Pflanze. Dank des Hafens der Stadt Mersini ist die Insel ein fester Bezugspunkt für alle Segler, die auf ihrem Weg Griechenland kreuzen.

Besuchen Sie diesen Ort nicht nur wegen der wundervollen rauen Naturlandschaften von Schinoussa, sondern genießen sie auch die goldenen Sandstrände und die langen Trekkingtouren, für die dieser Ort berühmt ist. Die Insel kann in nur 2 Stunden in ihrer Gesamtheit erforscht werden. Vergessen Sie dabei aber bitte Ihren Fotoapparat nicht! Auf der Insel kann man vollständig in eine unberührte Natur eintauchen und sich abseits aller Touristenströme entspannen.

Kimolos

Die Insel ist innerhalb der Kykladen ein wahres Juwel rauer Naturschönheit. Willkommen auf Kimolos, einer Insel unerschöpflicher geologischer Pracht. Die Insel ist nicht nur ein fabelhaftes Urlaubsziel, vielmehr birgt Kimolos auch einen umfangreichen Bergbauschatz. Nicht ohne Grund nannten die venezianischen Eroberer es in Argentierra um, einem vom Wort „Silber“ abgeleiteten Namen. Kimolos konnte sich seinen authentischen Charme bis heute bewahren und wurde noch nicht vom Massentourismus beeinflusst; es ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Die Attraktionen der Insel sind im Wesentlichen seine wundervollen Strände und die unzähligen Restaurants, die typisch griechische Gerichte auftragen. Etwas entfernt von Kimolos liegt die kleine Insel Polyaigos; sie ist nur von zwei Menschen bewohnt! Nehmen Sie an der Kultur und Geschichte der Kykladen teil und besuchen Sie die Museen und kleinen lokalen Siedlungen.

Syros

Die Insel lädt zu einem Besuch aufgrund ihrer Nähe zu Santorin und Mykonos ein und die bezaubernden Strände nehmen einen gefangen. Sie sind für Touristen jeder Art attraktiv. Alle Küsten Syros erhielten aufgrund ihrer Wasserreinheit eine Auszeichnung mit der blauen Flagge. Dies gilt sowohl für alle Badeanlagen wie z. B. Achladi, Gallisas, Vari, Kini und Poseidonia als auch für die am schwersten erreichbaren Gebiete, die der Tourismus noch nicht erfasst hat, und wo man sich noch an Ruhe und Stille erfreuen kann.

Syros ist eine anmutige Insel, geeignet für entspannte und unvergessliche Urlaube, die auf Sonne, Meer und Baden basieren. Auch für Kinder ideal!

Delos

Die wunderschöne Kykladeninsel Delos wurde von der UNESCO zum Biosphärenerbe erklärt. Die Insel Delos lädt aufgrund ihres geringen Abstands von nur wenigen Kilometer zu Mykonos zu einem Besuch ein und lockt, abseits von touristischem Chaos, mit der historischen Schönheit des Archipels. Es heißt, dass Delos der Geburtsort von Apollo und Artemis ist und sie den Ort mit der Gabe des Lichts gesegnet haben. Daher herrschte der Glaube, alle hier Ankommenden könnten nicht sterben. In der Antike brachte man die Kranken auf die Insel, damit sie die göttliche Gnade erhielten. Aus dieser Epoche großer Hoffnungen sind heute nur noch die bezaubernden, von der Sonne umspielten Ruinen verblieben, die zur Erforschung einladen.  Delors erzählt keine Geschichte, sondern ist echte Geschichte.

Iraklia

Die kleine kykladische Insel Iraklia zählt knapp 115 Einwohner. Sie besitzt eine natürliche Schönheit und zeichnet sich durch ihre dichte Vegetation, Naturquellen, sanfte Hügel und kristallklares Wasser aus, das zum Schnorcheln einlädt und in dem alte Wracks betrachtet werden können.

An ihren schönen Stränden kann man in manchen Jahreszeiten Robben und Karettschildkröten beobachten. Die beiden Dörfer sind klein und beschaulich. Wenn Sie einen Ort der Ruhe suchen, Ihre Batterien aufladen wollen und Ihnen natürliche Schönheit gefällt, lassen Sie sich Iraklia nicht entgehen.

Kythnos

Kythnos ist aufgrund ihrer heißen Quellen auch als Thermia bekannt und innerhalb der Kykladen wahrscheinlich eine der am wenigsten besuchten Inseln – dennoch verdient sie Aufmerksamkeit. Sie können auf Kythnos nicht nur die Thermalbäder genießen, sondern auch einen der 65 die Küste beherrschenden goldenen Sandstrände.

Was gibt es Schöneres nach dem Baden im kristallklaren Meerwasser als einen Spaziergang durch eines der charakteristischen Dörfer mit ihren quadratischen weißgetünchten Häusern zu unternehmen, die lokale Gastfreundschaft zu genießen und sich an der griechischen Küche zu laben? Die die einzelnen Dörfer miteinander verbindenden Pfaden laden zu einem Spaziergang ein. Genießen Sie dabei die unverfälschte Landschaft und die Aprikosenbäume und erforschen Sie die vielen Höhlen.

Heraklia

Willkommen auf der diamantenförmigen Insel Heraklia! Dieses Schutzgebiet besitzt eine Fläche von achtzehn Quadratkilometern. Die Atmosphäre auf Heraklia ist mit seinen kaum 150 Einwohnern zweifellos von Frieden geprägt. Sobald Sie Ihren Fuß an Land setzen, werden Sie sich in der Zeit zurückversetzt fühlen, in ein fernes, einer anderen Epoche angehöriges Land.

Die Attraktionen der Insel sind ihr gutes Essen, die wunderschönen Strände und der Meeresboden, der vor Lebend wimmelt und durch den Schnorcheln zum außergewöhnlichen Erlebnis wird. Zwischen zwei Badegängen laden archäologische Orte und kleine Kirchen zu einem Besuch ein.

Koufonissi

Sind Sie auf der Suche nach Entspannung und schönen Stränden? Dann Willkommen auf der kleinen zweiteiligen Insel Koufonisia. Sie besteht aus: Pano und Koufonissi. Die Wortbedeutung von „Koufonisia“ ist „tiefe Inseln“. Sie ist auf die Höhlen zurückzuführen, die, aus der Ferne betrachtet, Piraten den Eindruck von Inseln vermittelte, die in das Herz der Erde getrieben waren. Pano ist die einzige bewohnte Insel. Besuchen Sie Koufonisia, wenn Sie entspannen wollen und Sie Naturschönheiten und Strände abseits jener Touristenströme suchen, die Sie an den anderen Reisezielen des Archipels vorfinden.

Thirassia

Wenn Sie Santorin besuchen, können Sie mit einem Boot zur nahe gelegenen Insel Thirassia übersetzen und sich an einem Naturparadies erhabener Schönheit erfreuen. Thirassia und Santorin waren einst eine gemeinsame Insel, aber ein Vulkanausbruch trennte die beiden Gebiete für immer. Auf Thirassia erwarten Sie unberührte Strände, vollständige Ruhe und eine natürliche Atmosphäre.

Makronisos

Die spektakuläre Insel Makronisos besitzt eine umstrittene Vergangenheit. Zwar wurden auf ihr im Zweiten Weltkrieg Gefangene einquartiert, dennoch hat sich die Insel ihre wundervoll natürliche Schönheit bewahrt. Die Insel ist im Moment unbewohnt und kann mithilfe von Bootstouren besucht werden.

Polykander

 

Die in der Nähe von Milo liegende Insel Policandro erstreckt sich über 32 Quadratkilometer. Sie besitzt etwa 650 Einwohner. Zwar kennzeichnen die Insel schroffe Hügel und raue Felsen, dies mildert aber die Vegetation ab. Berühmt ist Policandro für seinen Honig und für seine wundervollen Strände. Besuchen Sie die Insel, wenn Sie innerhalb der Kykladen auf der Suche nach einem wirklich anderen Urlaub sind!

Mit Costa Kreuzfahrten zu den Kykladen

Reisen Sie bereits morgen zu den Kykladen! Egal ob Sie das Nachtleben von Mykonos genießen oder auf den unberührten Pfaden von Folegandros wandern wollen, die Kykladen erwarten Sie, um Sie mit ihrer Schönheit zu überwältigen. Der schönste Archipel der Welt erwartet Sie mit Sonne, Meer, Natur und Vulkanlandschaften sowie Jahrtausenden von Geschichte.

Suchen Sie nach Ihrer nächsten Kreuzfahrt