Was sind die schönsten Inseln der Karibik? Schwer zu sagen. Echte terrestrische Paradiese, die Karibik war schon immer eines der begehrtesten Urlaubsziele. Die Idee, sich in der Sonne zu räkeln, an einem bunten Cocktail zu nippen und das ganze am Fuße einer Kokospalme scheint für viele ein kaum erreichbarer Traum zu sein. Doch mit einer Kreuzfahrt Costa ist dieKaribik nicht nur ein erreichbares Ziel, sondern auch besonders anregend. Bei so vielen Inseln und Archipelen kann es schwierig sein, aus den vielen Reisezielen zu wählen, aber mit Costa können Sie zahlreiche Inseln besuchen und sich nicht nur bräunen, sondern auch die wahre Karibik erleben.

 

Jede karibischen Inseln genießt, in der Tat, sehr starke Eigenschaften, die ihre Originalität betonen. Das Vorkommen von Stränden und Korallenriffen macht viele von ihnen besonders geeignet für die Praxis von Wassersportarten sowie die Regenwälder außergewöhnliche Pfade und Trails bieten, auf denen Sie Ausflüge in Kontakt mit der Natur erleben können. So viele Möglichkeiten, alle unterschiedlich und abhängig von der Insel, die Sie entdecken.

 

Städte mit ihren einzigartigen Konstruktionen, wie zum BeispielMartinica oder Jamaika zu besuchen ist eine ganz andere Erfahrung als der Besuch der Städte inKuba oder der Dominikanischen Republik. Eine Frage der Größe natürlich, aber auch der Geschichte, der Bräuche und Sitten, die sehr weit von einander entfernt liegen.

 

Und doch bleibt dem Besucher von jeder Insel etwas übrig. Die Farbe des Sonnenuntergangs auf Guadeloupe, der Duft der Gewürze in Granada oder sogar ein flüchtiger Blick auf eine Treppe in Martinique können im Gedächtnis bleiben, ebenso wie die Bewohner jener verzauberten Orte, an denen meist Bananen und Schokolade angebaut werden. In der Karibik können Sie sich auf die Suche von Stränden begeben, sehr eindrucksvoller Orte wie den Grand Cayman, Sie können Unterwassersport in den Korallenriffen betreiben oder sich einfach nur entspannen, aber darüber hinaus wird der Besucher noch etwas anderes finden: die Möglichkeit, im Kontakt mit der Natur zu leben. Tatsächlich ist man in der Karibik ständig von purer Schönheit umgeben. Eine Kreuzfahrt mit Costa in der Karibik ist also kein einfacher Urlaub, sondern eine Lebenserfahrung.

 

Welche sind die schönsten karibischen Inseln? Hier ist unsere Auswahl.

Karibik: die schönsten Inseln

  • Dominikanische Republik

  • Bahamas

  • Antillen

  • Barbados

  • Jamaika

  • Puerto Rico

  • Antigua

  • Barbuda

  • Martinique

  • Guadeloupe

  • Tortola-Virgin-Inseln

  • Dominica

  • St. Vincent und Grenadinen

  • Trinidad und Tobago

  • St. Lucia

  • Grenada

  • Grand Cayman

  • Aruba

  • Anguilla

  • Kuba

Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik ist eine der berühmtesten Inseln in der Karibik. Ihre Strände, wie Punta Cana oder Bayahibe, haben einen unwiderstehlichen Charme. Beschrieben als echte terrestrische Paradiese, bestätigen diese Strände jede Beschreibung, von der Intensität des Blaus des Wassers bis zum Weiß des Sandes, es ist alles außergewöhnlich. Aber die Strände der Dominikanischen Republik sind nicht nur perfekt für Entspannung, wöhrend Sie einen Cocktail schlürfen, sie sind auch perfekt für alle Wasser- und Tauchsportarten ausgestattet.

 

Und hier gibt es nicht nur das Meer! Berühmt ist die Hauptstadt der Dominikanischen Republik, Santo Domingo, eine der ältesten Städte der Karibik. Erbaut in den 1500er Jahren, können Sie in der befestigten Altstadt auch heute noch ursprüngliche Gebäude und Straßen finden, einschließlich der Kathedrale von Santo Domingo, die erste, die in der Kolonialzeit gebaut wurde. Und wenn Sie mit einer Kreuzfahrt mit Costa am La Romana anlegen? Während Sie mit einem Boot den Fluss Chavian River hinauffahren und im lateinamerikanischen Rhythmus tanzen, werden Sie sich wie in einen Film versetzt fühlen und Sie könnten Altos de Chavin besuchen, eine Stadt, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, um Platz für das bezaubernde Panorama zu lassen. Die Dominikanische Republik weiß Sie zu überraschen!

Bahamas

Zu den Bahamas zählen bis zu 700 Inseln und Inselchen bei denen für jeden etwas dabei ist. Unberührte Natur und Strände, endlose, strahlend weiße oder rosa Strände , sind die Grundlage für einen idealen Urlaub. Schlüsselwort: Entspannung, denn auf den Bahamas ist es wirklich möglich die hektischen Rhythmen aufzugeben und mit der Natur in Kontakt zu kommen.

 

Grand Bahama begrüßt Besucher mit seinen Mangrovensümpfen und Korallenriffen und ist auch eine der wenigen bewohnten Inseln im Archipel. Hier liegen Freeport und Lucaya, die beiden Zentren in denen die lokale Bevölkerung konzentriert ist, es bleibt aber ausreichend Platz für Parks und Naturschutzgebiete. Dazu gehören die Garden of the Groves, ein tropischer Garten, in dem nicht nur Blumen und exotische Pflanzen vorkommen, sondern auch viele tropische Tiere und Vögel leben, unter anderem der rosa Flamingo der der Nationalvogel der Bahamas ist.

Antillen

DasArchipel der Antillen besteht aus überwiegend bergigen Inseln, die atemberaubende Panoramen und Ausblicke bieten. Sie dehnen sich gewölbt con Florida bis Venezuela aus und markieren so die Trennlinie zwischen dem Karibischen Meer und dem Atlantischen Ozean.

 

Im Inneren sind sie unterteilt inGroße Antillen, zu denen Kuba, Jamaika, Hispaniola und Puert Rico gehören, und in die Kleinen Antillen, die wiederum in die Windward Inseln und Leeward Inseln sowie die Jungferninseln unterteilt sind.

 

Der Archipel wird aus sehr vielen Inseln gebildet, jede mit verschiedenen Eigenschaften, aber vereint durch ein Meer und die Natur mit unvergesslicher Schönheit: deshalb entscheiden Touristen, die auf den Antillen ankommen, sich oft ihren Urlaub nicht nur auf einer einzigen Insel zu verbringen, sondern sich während ihres Aufenthalts mehrere Inseln anzusehen. Mit einer Kreuzfahrt von Costa in die Karibik zum Beispiel kännen Sie sogar sieben Inseln in einem einzigen Urlaub entdecken! Es ist die perfekte Art nicht nur die Schönheiten an Land, sondern auch das wunderbare Meer der Antillen zu genießen .

Barbados

Barbados umfasst auf seinen 430 Quadratkilometern einen tropischen Mikrokosmos. Der weiße Sand der Strände, sein Korallenriff und die Möglichkeit, Wassersportarten wie das Schnorcheln zu machen, sind nur einige der Attraktionen, sowie grüne Weiten, Weiden und Zuckerrohrplantagen.

 

Von großem Interesse ist auch ein Besuch der Hauptstadt von Barbados, Bridgetown, voller Denkmäler und Kolonialgebäude und mit einem sehr lebhaften Hafen. Jeder Naturliebhaber muss Andromeda Gardens mit seinen tropischen Pflanzen sowie denFarley Hill Nationalpark gesehen haben.

 

Zusätztlich zu zahlreichen Aktivitäten an der frischen Luft, können Sie auch einen Besuch in der Harrison‘s Cave, Höhlen voller Stalaktiten und Stalagmiten, Seen und Wasserfälle, wagen, ein wahrer Naturschatz von Barbados, der seit 1891 mit einer praktischen Straßenbahn besichtigt werden kann.

 

Jamaika

Jamaika es zweifellos eine der berühmtesten Inseln des Karibischen Meers. Montego Bay mit seinen Stränden, Korallenriffen und Regenwäldern sowie seiner Kolonialarchitektur und Negril, ein wahres Paradies für alle Fans von Tauchgängen, sind Ziele, die leicht auf die Wunschlisten von Menschen jeden Alters passen.

 

Es ist leicht, sich vorzustellen, man wäre schon unter der karibischen Sonne, man würde schon zur Reggae-Musik tanzen mit einem Cocktail in der Hand oder von der Natur und den Dunn Wasserfällen verzaubert werden.

 

Das schlagende Herz von Jamaika ist die Stadt Kingston, erstellt mit einer senkrechten und gittergeometrischen Ebene, die auf einigen Projekten basiert, die für die Rekonstruktion Londons nach dem Brand von 1666 entworfen worden waren. Eine moderne Stadt mit einem historischen Zentrum, in dem ein Museum für Bob Marley junior, den weltberühmten jamaikanischen Reggae-Sänger und Gitarristen, nicht fehlen darf.

Puerto Rico

Amerikanisch oder nicht-amerikanisch? Puerto Rico ist ein gemeindefreier Staat der Vereinigten Staaten, und obwohl seine Einwohner sich gerne als unabhängig erklären, folgen sie den Richtlinien des Präsidenten. Trotz dieser Besonderheit ist diese Insel zweifellos eine der Perlen der Karibik.

 

Sie können San Juan, die Hauptstadt von Puerto Rico, besuchen, um zu verstehen, wie weit die Traditionen und Bräuche von der amerikanischen Hektik entfernt sind, vielleicht durch eine Pause in einer der malerischen Strandbars oder lassen Sie sich von Old San Juan, dem historischen Herz und Seele der Insel, bezaubern, mit seinen beiden alten Festungen: El Morro und La Fortaleza, .

 

Man kann Puerto Rico nicht verlassen, ohne den El Yunque National Forest gesehen zu haben. Lassen Sie sich vom Wasserfall La Mina Falls überraschen. Der Wasserfall ist von drei verschiedenen Seiten zugänglich und liegt in der Mitte des Waldes. Ein Wunder der Natur, in der man auch schwimmen kann, zwischen frischem und klarem Wasser.

Antigua

Antigua verschlägt jedem den Atem. Mit seinen 150 km Küste kommen 365 Strände die es Ihnen ermöglichen, sich zu entspannen, aber auch alle möglichen Meeressportarten oder anderen Aktivitäten auszuüben. Zum Beispiel können Sie mit Costa mit denStachelrochen schwimmen, schenken Sie sich dieses Erlebnis, das Ihre Freunde in Staunen versetzen wird.

 

Der Treffpunkt für Surfer ist am Strand von Galley Bay, der neben den Palmen und üppiger Vegetation, auch als Legeplatz für die Meeresschildkröten dient und so kann es passieren, die Geburt der Jungen zu erleben.

 

Für Liebhaber großer Panoramen sollte Shirley Heights erwähnt werden, ein Hügel, der die Ruinen einer alten Festung beherbergt, von dem aus Sie aber die ganze Bucht und die nahe gelegenen Inseln bewundern können, und bei Sonnenuntergang bietet er eine aufregende Aussicht. Ein Spaziergang durch die Hauptstadt, St. John‘s, sowie einen Besuch der Kathedrale, bieten Ihnen die Möglichkeit, die Farben und Lebendigkeit von Antigua zu entdecken.

Barbuda

Barbuda es ist das perfekte Reiseziel für diejenigen, die Ruhe und Entspannung suchen. Als kleine Insel folgen sich die weißen Strände vor einem Reef oft auch mit bloßem Auge sichtbar. Gravenor Bay es ist einer der beliebtesten Strände für Schnorcheln, aber in den Gewässern von Barbuda findet es oft sich zwischen Fischen aller Art schwimmen.

 

Unter den Stränden ist es auch der sehr bekannt, der von der Archäologische Stätte von Palmetto Point zum Cedar Tree Point führt, der im Morgengrauen rosa gefärbt ist. Der Sonnenaufgang in der Karibik ist immer ein frühes Erwachen wert, auch weil es in keinem anderen Teilen der Welt solches Licht und Farben gibt.

 

Und wenn Sie etwas vollkommen Anderes suchen? Das Frigate Bird Sanctuary in Barbudavi wird Sie begeistern. Ein wahres ornithologisches Reservat im Herzen der Mangroven der Lagune von Codrington, in dem Sie über 170 Vogelarten begegnen werden.

 

Martinique

Martinique muss probiert werden. Seine Farben und Kontraste faszinieren und beeindrucken die Besucher vom ersten Moment an. Moderne und Tradition koexistieren auf einer Insel, die reich an schönen Stränden Plantagen von Zuckerrohr und Kakao ist.

 

Seine Hauptstadt, Fort de France, ehemals Fort-Royal, deren Namen Napoleon Bonaparte änderte, ist das perfekte Beispiel. Im Herzen eines modernen Platzes können Sie auf die schöne Schœlcher Bibliothek, von Architekt Henri Picq, stoßen. Das Gebäude, das in Paris entstand, wurde zerlegt und in Martinique wieder aufgebaut, wo sich andere Werke desselben Architekten wie die St. Louis Cathedral und der bedeckte Markt befinden. Letzterer ist immer einen Besuch wert, weil er ein Universum von Düften und Farben umfasst. Von Bananen, Vanille, Schokolade, unzähligen Gewürzen, es ist eine ständige Versuchung!

 

Aber Martinique ist einzigartig, auch für seine Kultur, die von großen Autoren bis zu vielen tanzbaren musikalischen Genres wie dem Bel Air, dem Calenda, dem Mazurka oder Zouk.

.

Guadeloupe

Guadeloupe wird beim Sonnenuntergang magisch. Eine Insel, die alles umfasst, was man von der Karibik erwarten kann. Strände mit weißem, goldenem oder schwarzem Sand umgeben von unberührter Natur, erwarten die Touristen mit märchenhaften Ausblicken. Und wie kann man der Versuchung widerstehen, in das kristallklare und türkisfarbene Wasser zu springen? Unmöglich.

 

Ein Spaziergang nach Pointe-à-Pitre wird sich als ebenso inspirierend erweisen, mit einer Reihe von typischen Häusern, die von moderneren Gebäuden flankiert werden. Die geräumige Place de la Victoire, in leichter Deklisse, fast an eine moderne Arena erinnernd, auf der riesige Kokospalmen herausschauen. Und wie nicht verlieren sich in den Straßen des Handwerks- und Gewürzmarktes? In Guadeloupe gibt es tausend Farben, die bei Sonnenuntergang harmonieren, bevor sie dem intensiven Blau des Meeres und dem Himmel der Nacht weichen, die im Herzen bleiben.

 

Tortola, Jungferninseln

Tortola zwischen Piraten und Zuckerrohr, war schon immer ein begehrtes Reiseziel. Unter den britischen Jungferninseln ist sie die größte und bevölkerungsreichste. Ihren Namen verdankt sie Christoph Kolumbus, der sie nach dem italienischen Namen für Turteltaube benannte. Unter den ersten Bewohnern waren Piraten wie Blackbeard oder William Kidd, aber heute zählt seine Hauptstadt, Road Town, knapp über fünfzehntausend Einwohner und gilt als Yachtparadies und als Touristenzentrum.

 

Ein Zwischenstopp in Tortola mit einer Kreuzfahrt mit Costa bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Spung ins kristallklare Wasser zu wagen und sich, in der Sonne an langen, meisst strahlend weißen Stränden auszustrecken. Für diejenigen, die gerne Surfen ist der Apple Bay Beach der perfekte Strand um Spaß zu haben, während Liebhaber des Schnorchelns sich am besten nach Smuggler’s Cove begeben. In Tortola ist außerdem Trellis Bay, erwähnenswert, toll für Surfer und sehr geschätzt für seine Restaurants am Strand.

 

Dominica

Athleten werden sich in die Insel Dominica verlieben. Die Insel, die Christoph Kolumbus am 3. November 1493 entdeckte und die den Namen dieses Tags trägt, also Sonntag, ist eine Abfolge perfekter Orte, um sich in Form zu halten. Die Baia di Soufrièr erweist sich als perfekt fürs Schnorcheln und für Tauchgänge dank der Unterwasserhöhlen in denen Sie Barracuda, Stachelrochen, Papageienfische und Tänzerfische treffen können.

 

Dominica ist eine Insel mit vielen Regenwäldern, Seen und Flüssen, dominiert vom Morne Diablotin, ein 1447 Meter großer Berg. Viele Ausflüge sind daher durch die unberührte Natur möglich, zu Fuß, aber auch mit dem Mountainbik. Verpassen Sie nicht die nebulöse Atmosphäre des Boiling Lake ein Dampfsee, der zu den größten der Welt zählt, das Wasser erreicht Temperaturen zwischen 80 und 90 Grad. Dominica hat auch Wasserfälle und heiße Quellen, um einen wirklich spannenden Besuch abzurunden!

 

St. Vincent und Grenadinen

Nicht nur eine Insel, sondern ein richtiger Archipel, das zum Tröumen und Schnorcheln anregt: St. Vincent und die Grenadinen verfügen über ein Korallenriff, das noch ganz zu entdecken ist, sowie über weiße Strände und vielen Palmen. Der Anbau von Bananen und Kokosnüssesind die Produktionen der Inseln, deren Haupttätigkeit historisch Fischerei war.

 

Eine Reise in die Hauptstadt, Kingstown, wird eine kleine Stadt enthüllen, in der Sie zahlreiche Kolonialgebäude finden können, die sich mit denen im kreolischen Stil und anderen moderneren abwechseln. Fort Charlotte, eine britische Kolonialfestung dominiert die Stadt und ist zweifellos der ideale Ort, um den Archipel von St. Vincent und den Grenadinen zu beobachten. Beim Abstieg können Sie unter den bunten Ständen verweilen, die Fisch, Rum und Schokolade verkaufen, in der Hoffnung, einige Film-, Musik- oder Sportstars zu treffen, die sich entschieden haben, ein Haus auf einer der privaten Inseln des Archipels zu bauen.

 

 

Trinidad und Tobago

Ein ideales Reiseziel für alle Liebhaber des Strandtourismus. Trinidad und Tobago sind zwei Inseln, die einen perfekten Staat bilden, um sich zu entspannen und sich in der Sonne zu bräunen. Eine kristallklares Meer umrahmt eine himmlische Atmosphäre, ist aber auch perfekt zum Schnorcheln, um Meerestiere zu oder das Buccoo Reef in Tobago zu entdecken.

 

Ein Besuch in der Hauptstadt, Port of Spain, auf der Insel Trinidad, wird einen Vorgeschmack auf die Kultur des Ortes bieten, mit seinem Hafen und seinen modernen Gebäuden. Aber es ist auch das Zentrum, wo die Veranstaltung des Karibischen Karnevals von Trinidad und Tobago stattfindet, die inzwischen zu einem Weltklasse-Event geworden ist.

 

Aber in Trinidad und Tobago gibt es auch das Caroni Bird Sanctuary, wo der Scarlet Ibis zusammen mit vielen anderen tropischen Vogelarten zuhause ist. Ein Gebiet, in dem Tiere leicht Nahrung und Schutz finden können und in dem sie auch Ökotourismus vorfinden.

 

 

 

St. Lucia

Ein Berg mitten im Meer? Nein, zwei! Die Pitons sind zwei verjüngende vulkanische Formationen, die der Insel St. Lucia ein einziartiges Aussehen verleihen, sie wurden auch als Weltkulturerbe der UNESCO anerkannt. Die beiden Pitons gelten als erloschen und sind mit einer üppigen Vegetation bedeckt, die sie grün färbt und sie im Gegensatz zum Blau des Wassers, aus dem sie hervorzugehen scheinen, hervorhebt.

 

St. Lucia ist jedoch voller Überraschungen, wie ihre vulkanischen Strände und ihr außergewöhnliches Korallenriff. Schnorcheln, Tauchen, Windsurfen und Kitesurfen sind alles Sportarten, die hier in diesem bezaubernden Meer betrieben werden können. Es mangelt nicht an Regenwäldern, in denen Sie einige atemberaubende Wasserfälle zum Schwimmen finden können.

 

Die Hauptstadt von St. Lucia, Castries, ist sicher einen Besuch wert, für seinen Hauptplatz, Derek Walcott Square, umgeben von Holzgebäuden und der Kathedrale von Castries und den lokalen Markt, der Ihnen Handwerkskunst, sowie Obst und Gemüse bietet.

Grenada

Grenada erobert die ganze Welt mit ihrem Charme. Sie zieht diejenigen an, die das Meer lieben, weil es etwa dreißig Standorte zum Tauchen gibt, an denen man mit der Falkenschildkröte schwimmen kann. Es gibt auch den Grenada Underwater Sculpture Park, ein Unterwasser-Kunstprojekt mit 75 Skulpturen von Jason deCaires Taylor, die die Bildung eines neuen Korallenriffs stimulieren sollten. Unwiderstehlich für Liebhaber der Unterwasserwelt.

 

Für Liebhaber der grünen Natur, gibt es in Granada Regenwälder, Gewürzbaumkulturen und viele Wasserfälle. Pfade, um inmitten der Natur zu wandern, um von der Vegetation und ihrer Fauna überrascht zu werden.

 

Grenada versteht es jedoch, sich selbst noch faszinierender zu machen, indem sie uns mit Schokolade und ihren duftenden Gewürzen die Zunge versüßt oder mit den vielen Anlässen wie dem Carriacou Maroon Musikfestival oder Karneval.

Grand Cayman

Saphirblaues Wasser das zum baden einlädt, weißer und weicher Sand und rund herum das Grün der Palmen. Willkommen bei Seven Mile Beach, auf Grand Cayman, der als der schönste Strand der Karibik gilt. Parasailing, Kitesurfen, Jetski sind nur einige der Aktivitäten, die Sie hier machen können. Reicht das nicht aus? Hier können Sie auch Seestern bewundern und anfassen!

 

Aber auch das Inselinnere von Grand Cayman lädt zum erkunden ein, mit seinen Crystal Caves reich an Stalagtiten und Stalagmiten, unterirdischen Seen und Passagen, an denen das Licht von oben einfällt. Sie können auch erstaunt sein über den Besuch des Queen Elizabeth II Botanic Park wo Sie den seltenen blauen Leguanen näher kommen können.

 

Eine so reiche Insel kann nur eine Hauptstadt wie George Town haben, wo Sie auch das Cayman Islands National Museum finden können, die dem kulturellen Erbe der Cayman gewidmet sind, neben den Ruinen von Fort George, einer Festung aus der Kolonialzeit.

Aruba

Aruba es ist die Insel, auf der sich Spaß und Abenteuer treffen, zur Freude der Besucher. Strände, die ganz der Entspannung gewidmet sind, wie es bei Eagle Beach der Fall ist, oder Strände, an denen man die modernsten Wassersportartenausüben kann, wie Andicuri oder Dos Playa.

 

Die Hauptstadt von Aruba, Oranjestad, wurde 1796 in der Nähe des Fort Zoutman eines der wichtigsten Denkmäler der Stadt, gegründet, die sehr starke europäische Einflüssebei der Baukunst aufweist.

 

Sehr abwechslungsreiche Angebote für Ausflüge rund um die Tierwelt. Die bunte Butterfly Farm, der unvergessliche Besuch desPhilip’s Animal Garden, in dem über fünfzig verschiedene exotischer Tierearten nebeneinander leben. Auch zu erwähnen ist der Arikok-Nationalpark von Aruba, in dem sehr viele Tier- und Pflanzenarten leben, der aber auch trockene Flussbette, geschützte Buchten und malerische Landschaften umfasst.

Anguilla

Anguilla es ist eine Insel, auf der die Stille herrscht. Abseits des Stresses und der Hektik der Großstädte zwingt diese kleine Insel jeden, den Tag zu genießen, ohne ständig auf die Uhr oder das Telefon zu schauen.

 

In einer solchen Atmosphäre wird es noch wichtiger, den richtigen Strand zu finden, um den Tag zu verbringen. Schön ist zweifellos Little Bay, mit seinem weißen Sand und den hohen Klippen, die ihn schützen, ebenso wie Shoal Bay East, der für viele Personen als der schönste Strand der Welt gilt.

 

Anguilla gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Entdeckung und Sie können bei einem der sieben Meeresparks die sie umgeben, anfangen, diese zielen darauf ab, die natürlichen Ressourcen zu schützen, indem sie versuchen, ihnen einen sicheren Ort und eine Zukunft zu geben. Die Hauptstadt, The Valley, scheint den wohltuenden Einflüssen der Insel zu folgen und zeichnet sich für den Frieden und das Gefühl der Entspannung aus, das es schafft, Besuchern zu vermitteln, Sie wären auf Anguilla in einem Traum!

Kuba

Kuba es ist eine Insel, aber auch Weltruhm. Es wird oft vergessen, dass sie im Meer der Karibik liegt. Doch wie die anderen auch, hat diese Insel große, weiße Strände wie Playas del Este, der sich über neun Kilometer erstreckt oder Playa Jibacoa von Hügeln mit dichter Vegetation geschützt.

 

Kuba ist auch für die vielen Tabakfelder, die für die Umsetzung der Zigarren, geschätzt von Kennern auf der ganzen Welt, und für Zuckerrohrkulturen fundamental für die wertvolle Rum.

 

Auf Kuba ist auch ein Besuch in der Hauptstadt ein Muss, Havanna, mit seinen pastellfarbenen Häusern und auf deren Straßen noch Autos der 50er Jahre fahren. Seit 1982 wurden viele Maßnahmen der Modernisierung der Altstadt unter dem Schutz der UNESCO unternommen. Unmöglich all die Plätze und Gebäude zu zählen ,die es zu besuchen gilt, in einer Stadt, in der die Geschichte sehr wichtige Seiten erlebt hat, in der Sie aber immer noch tanzende Menschen auf den Straßen sehen können und in deren Bars sich einst wie heute berühmte Persönlichkeiten aufhielten, wie Ernest Hemingway, dem auch ein Museum gewidmet ist.

Kreuzfahrturlaub in der Karibik

Besuchen Sie die schönsten Inseln der Karibik es ist eine aufregende Erfahrung, die man auch mehr als einmal im Leben machen kann. Dank einer Kreuzfahrt können Sie gleich mehrere Inseln besuchen und die wichtigsten Städte entdecken. Meer, Wassersport, Naturausflüge, originelle Stadtspaziergänge und Besuche von Gewürz- und Handwerksmärkten, wie Sie sie noch nie zuvor gesehen haben. Aber wir bieten Ihnen noch mehr: der aufregende Blick auf die Inseln, die plötzlich, wie durch Magie, im Blau des Karibischen Meers erscheinen, enthüllt sich mit zunehmender Präzision, wie Sie sich dem Hafen nähern, in all ihrer Schönheit.

Reisen Sie mit Costa Kreuzfahrten.