Das mythische Land der Piraten der Karibik existiert: es sind die Kaimaninseln, synonym für traumhafte Strände und ein kristallklares Meer. Der kleine Archipel besteht aus nur drei Inseln, Grand Cayman, Little Cayman und Cayman Brac. Letztere wurden von Christoph Kolumbus auf seiner letzten Reise im Jahre 1503 gesichtet: Es war der berühmte Entdecker, der Ihnen den Namen Las Tortugas, die Schildkröten, gab, angesichts der zahlreichen Exemplare dieser Tiere, die um die Inseln herumschwammen. Da die Kaimaninseln unbewohntes Land waren,wurden Sie in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zu britischem Boden erklärt, aber bis 1730 beherbergten sie keine beständige Bevölkerung, auch wegen der häufigen Überfälle der Korsaren, die sie unsicher machten.

 

Heute kann man von Piraten nur noch in Legenden hören: die Kaimaninseln sie sind ein Ort, an dem das Leben ruhig und bequem verläuft, von der karibischen Sonne verwöhnt. Die größte der Inseln, Grand Cayman, ist die Heimat der Hauptstadt George Town und ist etwa 100 Kilometer von Little Cayman und Cayman Brac entfernt. Das Merkmal, das die drei Inseln vereint und sie auch zu einem unvergleichlichen Reiseziel für Touristen macht, sind die Standorte für Tauchgänge: Es gibt Hunderte von ihnen hier und für jeden Erfahrungsgrad ist etwas dabei. Einige Tauchstellen sind so erstaunlich wie Bay Bloody Wall, die unglaubliche vertikale Wand von Little Cayman. Wer das Schnorcheln bevorzugt, kann auf Grand Cayman in Stingray City mit Stachelrochen oder im Cayman Turtle Centre mit Schildkröten schwimmen, das spektakuläre künstliche Korallenriff der USS Kittiwake betreten und sich dann am Strand Seven Mile Beach entspannen, der als der schönste der Karibik gilt. Das Landesinnere der größten Insel ist auch voll von Naturattraktionen, einschließlich des Botanischen Gartens Queen Elizabeth II, die spektakuläre Crystal Caves und sogar die Hölle, vielmehr die einzigartige Felsformation Hell.

 

Die beste Jahreszeit für einen Besuch auf den Kaimaninseln ist der Winter, wenn auch Costa Kreuzfahrten Halt auf diesen entfernten und bezaubernden Stränden macht. Das tropische, aber nicht zu schwüle Klima und das warme Meer sind perfekt für einen garantierten Traumurlaub.

Welche Etappen dürfen Sie bei Ihrem Urlaub auf den Kaimaninseln nicht verpassen? Entdecken Sie sie mit uns!

Dies dürfen Sie auf den Kaimaninseln keinesfalls verpassen

  • George Town

  • Seven Mile Beach

  • Botanischer Garten Queen Elizabeth II

  • Stingray City

  • Crystal Caves

  • Cayman Turtle Centre

  • Hell

  • USS Kittiwake

  • Little Cayman, 2012

  • Bloody Bay Wall

George Town

Obwohl Sie weit vom Buckingham Palace entfernt sind, sollten Sie daran denken, dass George Town auf englischem Gebiet liegt. Diese kleine Stadt ist die Hauptstadt der Kaimans, in der Tat befindet sie sich auf der Hauptinsel, Grand Cayman. Wissen Sie, wer der erste Engländer war, der die Grand Cayman betreten hat? Der berühmte Korsar Sir Francis Drake, der sich einer Insel gegenübersah, die nur von Schildkröten und Leguanen bewohnt wurde. Heute ist George Town eine lebendige Stadt, die die vielen Touristen willkommen heißt, die in diesem irdischen Paradies ankommen. Seine Position, auf einem Streifen Land, das vom Meer der Karibik auf der einen Seite und der Lagune auf der anderen Seite umrundet wird, erhöht noch seinen Charme. Wussten Sie, dass sie alsdie geordnetesten Stadt der Karibik angesehen wird? In seinen Wohnvierteln können Sie einige elegante "Lebkuchenhäuser" in Pastelltönen sehen, das heißt, Holzhäuser im architektonischen Stil, die sich in Haiti in den späten 1800er Jahren etablierten, mit Veranden, hohen Decken oder sogar Türmen.

 

Es leben etwa 21.000 Einwohner in George Town, aber in der Hauptstadt der Kaimaninseln Stadt finden Sierund 600 Banken! Es gibt so viele, dass sie zu einer Touristenattraktion geworden sind, die sie in den Straßen der Stadt suchen können. Eine tolle Möglichkeit für den Besuch von George Town ist an Bord der Trolley Roger, eine Touristen-Straßenbahn, die Sie zu den beliebtesten Gegenden der Stadt bringt, und das wird auf jeden Fall auch Kinder erfreuen. Sie können dann raffinierte Nachbarschaften wie South Sound bestaunen, und vor seinen Villen, umgeben von tropischen Blumen und mit Blick auf das türkisfarbene Meer träumen.

 

Zu den Sehenswürdigkeiten von George Town zählt sicherlich das Cayman Maritime Treasure Museum, ein Museum, das Rekonstruktionen der Zeit sammelt, als die Inseln die Heimat von Piraten waren (es gibt sogar ein mechanisches Modell des Piraten Blackbeard). Die Stadt ist auch perfekt fürs Einkaufengehen, mit seinen Duty-Free-Läden die alle Arten von Wertsachen verkaufen, aber auch mit seinenlokalen Märkten, auf denen Sie originelle Souvenirs von lokalen Handwerkern finden können. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, eine der bekanntesten Spezialitäten der Karibik zu probieren: den Rum, der auch in George Town eine lange Tradition hat. Sie können ihn entweder pur genießen, oder einen typischen "rum cake" probieren, das heißt einen Rumkuchen, der hier eine Institution ist.

Seven Mile Beach

Willkommen am schönsten Strand der Karibik: Seven Mile Beach, einer der berühmtesten Strände der Welt und sicherlich der bekannteste der Grand Cayman. Seven Mile Beach ist bei Touristen sehr beliebt, deshalb finden Sie ihn in der Weltrangliste der schönsten Strände. Das Besondere an diesem irdischen Paradieses ist wohl seine Einfachheit: Seven Mile Beach ist nichts anderes als ein Streifen des feinsten, weißen Sandes, etwa sieben Meilen lang, mit grünen Palmen und tropischer Vegetation, und mit Blick auf ein Meer, das von türkis, ins hellblau und in ein tiefes blau übergeht. Es ist sehr einfach sich in einen so schönen Ort zu verlieben!

 

Seven Mile Beach ist ein öffentlicher Strand, nur einen Katzensprung von der Hauptstadt George Town entfernt. Direkt am Strand befinden sich Hotels, Restaurants und Clubs, in denen Sie eine Pause vom Sonnenbaden einlegen und die lokale oder internationale Küche probieren können. Es wird Ihnen aber sehr schwer fallen, Ihren Platz am Seven Mile Beach zu verlassen, der sich dank des seichten Wassers auf bestens für Kinder zum Spielen eignet. Möchten Sie die gesamte Länge dieses Traumstrandes zurücklegen? Es gibt eine Segway-Tour, die Sie während Ihres Halts in Grand Cayman auf der Costa Kreuzfahrt buchen können, um die Sonne auf der Haut und den Geruch des Meeres zu erleben. Und natürlich gibt es auch Möglichkeiten, auf Tauchgang zu gehen, das Riff zu entdecken, sogar in einem U-Boot. Wenn Sie einen einzigartigen Blick auf dieses Wunder der Natur haben möchten, ziehen Sie einen Flug im Helikoptert über den Seven Mile Beach in Betracht!

Botanischer Garten Queen Elizabeth II

Tauchen Sie lieber in die Natur ein, als ins Meer? In Grand Cayman finden Sie den Botanischen Garten Queen Elizabeth II, eröffnet von Seiner Hoheit der Königin von England im Jahr 1994 und geschaffen, um das Naturerbe der Insel zu bewahren. Während Sie durch den realen Botanischen Garten von Grand Cayman schlendern, können Sie viele Arten von tropischen Pflanzen und Blumen, mit unvergesslichen Farben und Düften bewundern. Der Park ist von Wanderwegen durchzogen und beherbergt auch das Tea House, ein Teehaus mit Panoramablick.

 

Zum Zeitpunkt seiner Gründung war der Park nur vom Woodland Trail durchzogen, ein Weg, der ein Ökosystem durchquert, das aus etwa 50% der auf den Kaimaninseln beheimateten Pflanzenarten besteht. Aber im Laufe der Jahre entstanden viele andere Attraktionen, echte "natürliche Ausstellungen", wie den Cayman Heritage Garden, den Floral Colour Garden oder den Orchid Garden, in dem Sie auch drei Arten von Orchideen sehen können, die nur auf diesen Inseln existieren. Direkt neben dem Floral Colour Garden liegt auch ein See, auf dem Sie mehrere Wasservögel fliegen sehen können.

 

Der Botanische Park ist aber vor allem für seinen originellsten "Gast" berühmt: die Heimat der faszinierenden, blauen Leguane, Reptilien mit unglaublich blauer Haut, deren Arthier geschützt ist, um ihnen zu helfen, die Insel wieder zu bevölkern. Es ist nicht ungewöhnlich, einen blauen Leguan entlang der Parkwege zu treffen, während er die Karibiksonne genießt.

Stingray City

In Stingray City werden Sie einzigartige Emotionen erleben: das Schwimmen zwischen den riesigen Rochen! Vom Hafen mit Blick auf die große Lagune von Grand Cayman, genannt North Sound, können Sie in der Tat mit dem Boot zu diesem Abenteuer aufbrechen. Stingray City liegt in einem natürlichen Kanal, der durch das reef, das Korallenriff, verläuft. Hier machen einige Sandbänke das Wasser sehr seicht, weniger als einen Meter, obwohl Sie weit von der Küste entfernt sind. An diesem Ort sammeln sich jeden Tag viele Stechrochen, wahrscheinlich, weil einmal die Fischer, die in den Hafen zurückkehrten, hier anhielten, um die Fische zu reinigen und dabei die Reste ins Wasser warfen, die die hungrigen Rochen anzogen.

 

Später lernten diese prächtigen Tiere, sich dem Menschen ohne Angst zu nähern, wohlwissend, dass sie ein paar Leckerbissen bekommen würden! In der Tat können Touristen nicht nur mit den Rochen schwimmen, sondern Sie auch füttern, ihnen mit bloßen Händen einige Fische gebend. Die Gewässer von Stingray City sind unglaublich transparent und daher auch ideal für diejenigen, die keine Tauchexperten sind. Und die Rassen, die daran gewöhnt sind, mit dem Menschen zu interagieren, sind ruhig und schwimmen in kleinen Schulen um die Besucher herum, lassen sich bewundern und streicheln.

Crystal Caves

Wo versteckten sich die Piraten der Kaimaninseln, als sie nicht auf See waren? Beim Betreten der Crystal Caves von Grand Cayman entdecken Sie einen der unglaublichsten Rückzugsorte der Korsaren! Die "Kristallhöhlen", das heißt ihr Name, befinden sich im tropischer Wald auf dem nördlichen Teil der Insel, und es scheint, dass Piraten sie einst benutzten, um sich vor Stürmen und neugierigen Blicken zu schützen... eine Legende erzählt, dass mehrere Schätze hier begraben sind.

 

Diese unterirdische Höhle, die mit glitzernden Stalagtiten und Stalagmiten übersäht ist wurde im Lauf von mehreren Millionen von Jahren geformt. Einst war dieser Teil der Insel unter Wasser (Funde von Fossilien von Meerestieren und Muschelnbestätigen dies), aber im Laufe der Jahrhunderte ist der Meeresspiegel gesunken und dank der Erosion des Wassers nahmen diese unglaublichen unterirdischen Hohlräumen Form an. Regenwasser hat, Tropfen für Tropfen, das Gestalt der Höhlen geformt, das sich ständig verändert. Die Kristallhöhlen sind erst seit kurzem eine Touristenattraktion von Grand Cayman: die Arbeit, um sie für alle begehbar zu machen, begann in den frühen 90er Jahren, und dauerte weitere zwanzig Jahre. Heute können Sie drei der schönsten Höhlen sehen, darunter eine "bat-cave", die von Fledermäusen bewohnt wird!

Cayman Turtle Center

Mehr als 200.000 Touristen besuchen das Cayman Turtle Centre auf Grand Cayman um aus nächster Nähe eines der ikonischen Tiere der Kaimaninseln, die grüne Schildkröte zu sehen. Und sie werden nicht enttäuscht, denn dieses Zentrum ist einzigartig in der Welt: gegründet wurde das Zentrum in den späten 60er Jahren als "Schildkrötenfarm", im Laufe der Jahre ist es gewachsen und arbeitet für den Artenschutz, von vor dem Aussterben bedrohten Tierarten, für die es in diesem Geschützten Umfeld möglich ist sich zu vermehren.

 

Im Cayman Turtle Centre können Sie buchstäblich mit Schildkröten schwimmen, in einem Becken zum Schnorcheln, das auch von viele bunten, tropische Fische bewohnt wird. Tatsächlich sind Schildkröten nicht die einzigen Bewohner des Zentrums: mit ihnen leben auch Leguane, ein Krokodil und viele tropische Vögel. Außerdem gibt es im Cayman Turtle Centre einen Wasserpark zum Zeitvertreib, obwohl die aufregendste Erfahrung, die Sie hier machen können, wirklich einzigartig ist: eine junge, putzige Schildkröte im Arm halten.

Hell

Im Paradies von Grand Cayman könne Sie sogar die Hölle sehen! Hell, was die Hölle bedeutet, ist in der Tat eine der bekanntesten Attraktionen der größten Kaimaninseln. Es handelt sich um eine beeindruckende Fläche mit schwarzen Kalksteinformationen, die sich im Landesinneren im nördlichen Teil von Grand Cayman befindet.

 

Trotz des beunruhigenden Auftretens der dunklen und porösen Felsspitzen, die man von einigen Aussichtsplattformen bewundern kann, hat die Hell nichts Böses an sich. Im Gegenteil, die Menschen, die die Geschäfte in der Nähe dieser Attraktion führen verpassen nie die Gelegenheit, einige "diabolische" Witze zum Thema zu machen, um mit den Besuchern zu scherzen. In der Nähe der Felsspitzen wurde sogar ein Postamt eröffnet. Wie kommt das? Klar, damit Touristen echte "Postkarten aus der Hölle" abschicken könen!

USS Kittiwake

Ein Paradies für Schnorchelfans, Grand Cayman ist die Heimat eines wirklich unglaublichen Tauchplatzes: die USS Kittiwake, ein Unterwasser-Rettungsschiff, das sich in ein künstliches Korallenriff verwandelt hat. Erfahrene Taucher können das Innere des Wracks frei erkunden, seine Räume betreten und entdecken, wie das Meer es verändert hat, während Anfänger einfach um dieses Unterwasserwunder herumschwimmen können.

 

Die USS Kittiwake liegt mehr als 20 Meter vor dem letzten Abschnitt des berühmten Strandes Seven Mile Beach, aber dank des kristallklaren Wassers der Caymans, ist es sehr gut sichtbar, wenn Sie über die Küste fliegen. Die Geschichte dieses Schiffes ist faszinierend: 1945 vom Stapel gelaufen, blieb es bis 1994 in Betrieb. Im Jahr 2008 wurde es von der Regierung der Kaimaninseln erworben, was ihm ein einzigartiges neues Leben versprach: Am5. Januar 2011 Es wurde absichtlich vor Seven Mile Beach versenkt, um ein künstliches Korallenriff zu estellen. Und seitdem ist es eine unverzichtbare Sehenswürdigkeit auf Grand Cayman.

Little Cayman

Die kleinste der Kaimaninseln heißt Little Cayman: ein perfekter Name, wenn wir bedenken, dass sie nur 16 Kilometer lang ist. Von oben betrachtet, ist es ein winziger grüner Streifen, weiß umrandet und vom Blau des karibischen Meeres umgeben. Wussten Sie, dass Little Cayman über eine eine einzige Straße verfügt, die die ganze Insel umläuft! Aufgrund ihrer Lage und Größe bietet diese Insel Touristen das Erlebnis, ganz dem Alltag zu entfliehen: Es gibt kein Nachtleben und Verwirrung in Little Cayman, die wenigen Bewohner der Insel leben fast alle im kleinen Dorf Blossom Village. Sein beliebtester Strand ist Point of Sand, an der Nordostküste, ein Streifen Sand, von dem aus Sie auf offenem Meer das Profil der dritten Insel des Archipels sehen können, Cayman Brac. Grand Cayman hingegen ist fast 100 Kilometer entfernt.

 

Die Insel ist die Heimat von einige der schönsten Tauchplätze in den Caymans und der ganzen Welt, mit einem Korallenriff, das so tief ist, dass es fast unendlich scheint und berühmt für seine praktisch vertikalen Wände. Für diejenigen, die ein echtes Abenteuer wie Robinson Crusoe suchen, ist ein Besuch auf Owen Island ein Muss: Diese unbewohnte Insel ohne jegliche Gebäude ist eine Oase des Friedens ohne Zeit. Sie liegt in der Lagune südwestlich von Little Cayman und ist leicht mit dem Kajak zu erreichen.

Bloody Bay Wall

Von erfahrenen Tauchern als eine der unglaublichsten Erfahrungen auf dem Planeten geschätzt, liegt Blood Bay Wall an der Nordküste von Little Cayman. Was diesen weltberühmten Tauchplatz so besonders macht, ist seine seltene, praktisch vertikale Riffwand, die auf über 30 Meter unter dem Meeresspiegel fällt. Das Riff von Little Cayman wimmelt nur so von Meerestieren aller Art, von Seepferdchen, Schildkröten bis hin zu Haien.

 

Der berühmteste Abschnitt der Bloody Bay Wall ist die Great Wall West: im Jahr 1999 hat ein amerikanischer Fotograf 1999 Fotos von diesem Riffabschnitt gemacht und eine lebensgroße Reproduktion davon zusammengestellt. Ein Projekt nicht nur wunderbar anzusehen (das Riff ist praktisch im Tageslicht beleuchtet, und dies ermöglicht es Ihnen, alle Details zu entdecken!), sondern auch sehr nützlich für diejenigen, die dieses einzigartige Ökosystem studieren möchten. Im Moment arbeitet derselbe Fotograf an einer neuen Reportage, die es Wissenschaftlern ermöglichen wird, zu beurteilen, wie viel und wie sich die Great Wall West von Bloody Bays in den letzten Jahren verändert hat.

Die Kaimaninseln bringen Reisende, die das Meer lieben, wie Kreuzfahrer immer zum Träumen. Sie beglücken jedenTauchliebhaber, aber vor allem jene Reisende die einen Urlaub im im Rhythmus der Karibik erleben wollen, die Majestät der Natur an Land und im Meer genießend. Und mit dem Schiff dorthin es ist noch spektakulärer: das Profil von Grand Cayman von Ihrem Costa-Schiff zu sehen, wird ein unvergessliches Erlebnis sein!

Reisen Sie mit Costa Kreuzfahrten.