Er ist durch seine Arbeit in Sterne-Restaurants, aber auch wegen seiner Spaghetti mit Garnelen bekannt, mit denen er es 2017 ins Finale der Barilla Pasta World Championship geschafft hat. Für viele Clubmitglieder ist Luigi Carotenuto aber vor allem der Executive Chef der Costa Diadema: Wir haben uns mit ihm getroffen und ihn gefragt, was es für ihn bedeutet, sich jeden Tag um Sie, die CostaClub-Mitglieder, zu kümmern und jeder kulinarischen Gelegenheit das richtige Aroma zu geben.

"Mein liebster Moment auf einer Kreuzfahrt ist das Galadiner: Es ist immer wieder bewegend, den von Herzen kommenden Applaus der Clubmitglieder zu hören."

Luigi, ob es ein guter Tag wird, erkennt man schon am Frühstück. Was macht das Frühstück an Bord so speziell?

Dass es mitten auf dem Meer zubereitet wird! Im Club-Restaurant ist die Atmosphäre außerdem besonders intim, man fühlt sich so entspannt wie zu Hause, aber in einer einzigartigen Umgebung. Für die Perla-Diamante-Mitglieder sind hier Plätze reserviert, ich empfehle aber den Mitgliedern aller Clubs, das Club-Restaurant zumindest einmal zu besuchen … Und sich auch einmal das Frühstück auf die Kabine bringen zu lassen, am besten auf den Balkon: Das ist die perfekte Art, den Genuss, auf dem Meer aufzuwachen, ganz „auszukosten“. Aber natürlich ist auch die Qualität entscheidend: Bei uns wird alles frisch zubereitet. Die Bäcker fangen schon in der Nacht an, den Teig zu kneten, so dass bei Sonnenaufgang die Gäste vom Duft der Croissants und Kuchen empfangen werden, die gerade aus dem Ofen kommen.

Reden wir vom Mittag- und Abendessen: Wir wissen, dass es spezielle Gerichte gibt, mit denen Sie die Mitglieder „verwöhnen“…

Das stimmt, auf der Speisekarte im Club-Restaurant stehen immer ein paar besondere Gerichte. Die beliebtesten? Die frischen, mit Pilzen der Saison gefüllten Nudeln, das Rinderfielt mit in der Pfanne geschwenktem Julienne-Gemüse, aber auch die Riesengarnelen, wie die von Porto Santo Spirito in Apulien, die mit Pflaumen zubereitet, paniert und gebraten werden.

Was begeistert die Mitglieder über das Kulinarische hinaus am Club-Restaurant?

Die Mitglieder sind besonders von der offenen Küche fasziniert, sie stehen häufig vom Tisch auf, um zuzusehen, wie wir ihr Gericht zubereiten. Bei der Gelegenheit fragen sie uns auch um Rat, machen Fotos, und wenn Sie das nächste Mal an Bord kommen, erzählen sie uns, dass sie die Gerichte zu Hause nachgekocht haben. Ich kann sagen, dass „am Herd“ einige wunderbare Freundschaften entstanden sind.

Wie viel Professionalität ist nötig, um an Bord immer wieder einzigartige gastronomischen Erfahrungen zu bieten?

Eine Menge und sehr viel Leidenschaft. Mein Team und ich stellen uns jeden Tag aufs Neue der Herausforderung, jeden Gast, der sich auf der Costa Diadema an den Tisch setzt, zufriedenzustellen. Ich würde sagen, dass das Ergebnis positiv ist, da viele Mitglieder an Bord zurückkehren! Vor Kurzem habe ich mich mit vier deutschen Mitgliedern ausgetauscht, die auf ihrer dritten Kreuzfahrt waren, und dann mit einem Paar aus Italien, das jedes Jahr auf die Costa Diadema zurückkehrt. Sie haben meine Gerichte, aber auch die Atmosphäre und den Service in den Bordrestaurants gelobt und erzählt, dass sie sich ausgezeichnet betreut fühlen.

Was ist Ihr liebster Moment auf einer Kreuzfahrt?

Es gibt zwei. Als Koch ist es das Galadiner: Es ist immer wieder bewegend, wenn der Kapitän mich den Gästen vorstellt und ich den von Herzen kommenden Applaus der Clubmitglieder höre. Privat ist es der Moment, wenn ich am Abend mit meiner Tochter Angela telefoniere. Stellen Sie sich vor, meine Frau und ich wollten sie Fascinosa nennen! Wir haben uns nämlich an Bord kennengelernt…