Es gibt Dinge, die jedes Mal anders sind, auch wenn du sie schon tausend Mal gemacht hast. Sie schenken dir überraschende Details, neue Eindrücke und neue Blickwinkel. Eine Kreuzfahrt gehört zu den Erfahrungen, die immer wieder außergewöhnlich sind. Nach dem monatelangen Lockdown auf Kreuzfahrt zu gehen, kann zu einer schönen, gemeinsam erlebten Geschichte werden.

Stefania Anselmo, die eine begeisterte Kreuzfahrerin und Perla Diamante Mitglied des Costa Clubs ist, hat uns von ihrer  Kreuzfahrt erzählt, die sie ab dem 6. September auf der Costa Deliziosa von Triest nach Bari, Brindisi, Corigliano-Rossano, Syrakus und Catania geführt hat..

„Wieder auf ein Schiff zu gehen, war wirklich aufregend. Am Anfang war ich etwas unsicher, aber dann hatte ich das Gefühl, gut aufgehoben zu sein und noch mehr als sonst verwöhnt zu werden und habe meinen Urlaub genossen.“

Wie war es, wieder auf Kreuzfahrt zu gehen?

„Ich konnte es gar nicht erwarten, an Bord zu gehen und bei der Einschiffung war ich richtig aufgeregt. Für mich verkörpert das Schiff nicht nur Urlaub, sondern auch ein Zuhause und eine Familie. Als ich einige Mitglieder der Mannschaft wieder gesehen habe, war ich gerührt.“

Wie haben Sie die Sicherheitsvorkehrungen erlebt?

„Ich muss sagen, ich habe sehr unter dem Lockdown gelitten und war ziemlich beunruhigt, als ich am Hafen ankam. Aber nach und nach wurde ich gelassener. Die Prozedur für den Abstrich dauerte nicht lange  und fand in einem angenehmen und komfortablen Raum statt. Sobald ich mein negatives Testergebnis hatte, begann für mich der Urlaub.“

Haben Sie sich auf dem Schiff erholt?

„Auf jeden Fall! Ich hatte immer das Gefühl, gut aufgehoben zu sein und verwöhnt zu werden. Wenn sich an Land alle so verantwortlich verhalten würden, wie ich es auf dem Schiff erlebt habe, sähe unsere Zukunft rosig aus. Die Bestimmungen und Prozeduren haben mich zu keiner Zeit eingeschränkt.“

Hat Ihnen die Route in Italien gefallen?

„Ich finde, das war eine überzeugende Wahl. Wir Italiener sind daran gewöhnt, ins Ausland zu fahren und riskieren dadurch, unseren kulturellen und landschaftlichen Reichtum zu vernachlässigen. Süditalien ist ein wahrer Schatzkasten voller Überraschungen und auf den Landausflügen kann man diese ganze Schönheit in völliger Sicherheit entdecken. Durch die historischen Stadtzentren zu schlendern, war wundervoll. Meiner Meinung nach würde diese Route auch ausländische Reisende begeistern.“

Was hat Ihnen das Leben an Bord vermittelt?

„Ich habe eine intimere und poetische Dimension wiedergefunden. Das Rauschen des Meeres während der Fahrt, die wunderschönen Sonnenuntergänge, die Möwen und die Aussichten von meinem Balkon. Außerdem habe ich mich wirklich erholt und vor allem das Essen genossen, dessen Vielfalt und Auswahl wirklich bemerkenswert war.

Was hat sie bezüglich des Essens besonders beeindruckt?

„Die neuen Menüs, die der Starkoch Bruno Barbieri kreiert hat. Sie bieten am Abend zuvor einige Spezialitäten des Reiseziels, das man am Tag darauf erreicht. Die Qualität der Gerichte war wirklich ausgezeichnet.“

Sind Sie bereit für die nächste Kreuzfahrt?

„Natürlich, es war eine großartige Erfahrung. Ich kann es gar nicht erwarten, an Bord der Costa Smeralda und der Costa Firenze zu gehen, um mein nächstes Abenteuer auf dem Meer zu erleben.“