Es ist ansteckend und es ist fantastisch: Die Rede ist vom Costa-Fieber, der “Costitis”, die alle „Costa Lovers“ befällt. Das heißt Sie, die CostaClub-Miglieder. Sammeln Sie Kreuzfahrten? Kennen Sie jeden Winkel des Schiffs, auf dem Sie reisen? Wenn Sie Gelb und Blau sehen, denken Sie sofort an Ihre nächste Kreuzfahrt? Hier vier unterhaltsame Beschreibungen, mit denen Sie das Stadium Ihres „Costa-Fieber“ messen können!

"Sie denken »Wo ist das Meer?«, wenn Sie am Morgen die Fensterläden Ihres Schlafzimmers öffnen…"

Beginnende Costitis

1.Sie überlegen, ob es sich bei „Only for CostaClub“ um ein Lied von Shakira oder die den Mitgliedern vorbehaltenen Rabatte in den Restaurants, den Bars, dem Spa, den Geschäften etc. handelt. Ein Tipp: Das Zweitgenannte ist zutreffend!

2.Wenn Sie nervös und gestresst sind, beruhigen Sie sich mit dem Mantra „Samsara Spa, Samsara Spa“.

3.Ein Urlaub an einem einzigen Ort ist nichts mehr für Sie: Sie möchten jeden Tag ein neues Reiseziel entdecken.

4.Sie erzählen Ihren Freunden die ganze Zeit von Ihrer ersten Kreuzfahrt und eine Menge Erfahrungen und Anekdoten sprudeln nur so aus Ihnen heraus!

5.Sie nehmen eine Einladung von Freunden nur an, wenn das Restaurant Meerblick hat.

Zunehmende Costitis

1.Sie denken »Wo ist das Meer?«, wenn Sie am Morgen die Fensterläden Ihres Schlafzimmers öffnen …

2.In letzter Zeit sagen Sie gerne „favolosa“, „deliziosa“, „magica“ und „Freude im Quadrat“!

3.Ihnen tut es überhaupt nicht leid, dass die nagelneuen Skier, die Sie gerade zweimal benutzt haben, im nächsten Winter im Keller bleiben, denn Sie sind auf Kreuzfahrt in der Karibik.

4.Auch wenn Sie nicht im Urlaub sind, begleitet Sie der Costa Aufkleber, den Sie an Bord vor den Ausflügen erhalten, überall hin: So fühlen Sie sich immer wie auf Tour.

5.Ach gäbe es doch auch zu Hause einen Bäcker, der Sie jeden Morgen in Ihrem Esszimmer mit vielen Sorten Brot, Kuchen und Croissants überrascht!

Akute Costitis

1.Gleich nach dem Aufstehen gehen Sie auf die Costa Webseite, um mit der Webcam zu sehen, auf welchem Weltmeer sich die Schiffe der Flotte gerade befinden.

2.Wann immer Sie etwas in den Farben Blau und Gelb sehen, lächeln Sie und ahmen die Sirene des abfahrenden Schiffs nach.

3.Am letzten Tag der Kreuzfahrt genießen Sie einen Angelo Azzurro, den Cocktail in den Costa Farben, den Sie in den Bars an Bord erhalten.

4.Ihr ganz besonderer Ehrgeiz ist es, die verborgensten Winkel des Schiffs zu entdecken, um das Meer zu jeder Tageszeit ganz nach Ihrem Geschmack zu genießen, und Sie bewahren Ihre persönliche „Schiffskarte“ eifersüchtig.

5.Sie haben es immer noch nicht verwunden, den Kochwettbewerb der Clubs unter den Augen von Meisterkoch Bruno Barbieri nicht gewonnen zu haben …

Unheilbare Costitis

1.Zu Ihrer Sammlung gehören Dutzende von Costa Kreuzfahrten. Überall in Ihrer Wohnung stehen Schiffsmodelle und Sie buchen Ihre nächste Reise sofort, wenn Sie wieder an Land gehen.

2.An Bord werden Sie fast schon als Besatzungsmitglied betrachtet und an der Bar kennt man Ihre sämtlichen Lieblingsgetränke, vom Kaffee beim Frühstück bis zum Aperitif auf dem höchsten Deck, wo Sie gerne den Sonnenuntergang genießen.

3.Sie kennen alle Privilegien Ihrer Clubstufe auswendig und freuen sich immer darauf, bei Ihrer nächsten Kreuzfahrt jedes einzelne zu genießen.

4.Für die CostaClub-Kreuzfahrt 2019 „100 % british“ haben Sie sich schon eine Melone oder einen Hut im Ascot-Stil gekauft und Sie sprechen sich im Freundeskreis mit „Milord“ und „Milady“ an.

5.Sie kennen die Geschichte aller Schiffe von 1948 bis heute und besitzen alle Ausgaben der Costa Kataloge ab 1977: Früher oder später werden Sie der Gesellschaft vorschlagen, eine Costa Ausgabe von Trivial Pursuit herauszubringen!