Wir alle kennen die vier wesentlichen Geschmacksrichtungen, die unsere Zunge unterscheiden kann: bitter, sauer, salzig und süß. Wussten Sie, dass es noch eine fünfte gibt? Sie heißt umami und wir haben Sie während unserer Kreuzfahrt mit der Costa Pacifica beim Genuss des Pacific-Fusion-Menüs im Samsara-Restaurant entdeckt. Hier vereinen sich Aromen aus der ganzen Welt, vom Fernen Osten bis zum Mittelmeer. Also haben wir in den unterschiedlichen Gerichten den dominanten Geschmack gesucht, um auch das geheimnisvolle Umami zu finden. Machen Sie es uns nach!

"Was ist umami? Ein Must der asiatischen Küche, aber auch der des Westens! Dabei handelt es sich um das vollmundige Aroma eiweißhaltiger Speisen, das besonders in Wurstwaren, aber auch in Parmesan zu finden ist."

Bitter

Kinder mögen nichts Bitteres, aber Erwachsene wissen es zu schätzen: Denken Sie nur daran, wie sehr wir Kaffee lieben! Im Pacific-Fusion-Menü hat uns die bittere Note als eleganter Nachgeschmack begeistert, der dem feinen Aroma der mit Sake und Granatapfel marinierten Jakobsmuscheln Energie schenkt.

Sauer

Wohl kaum jemand kann der sauren Versuchung von Zitrusfrüchten widerstehen! Wenn Sie deren erfrischende Kraft mögen, sind die Fettuccine mit Gambas, Limette und gerösteten Cashewnüssen genau das Richtige für Sie: Für uns waren sie die Verkörperung des Sommers!

Salzig

Wissen Sie, warum man in einen Kuchen eine Prise Salz gibt? Weil der salzige Geschmack als Kontrast das süße Aroma verstärkt. Wir haben ihn vor allem beim Seeteufel mit Chorizo und Kartoffelcreme mit Zitronengras geschätzt, wo die würzige Wurst die Süße des Fisches unterstreicht. Sie finden diese Kombination merkwürdig? Glauben Sie uns: Es ist wahrscheinlich, dass Sie gleich noch eine Portion essen möchten!

Süß

Es war leicht, sich für dieses Dessert zu entscheiden, das so zart und betörend wie eine Liebkosung ist! Bei der weißen Mousse au chocolat mit Papaya haben uns die samtige Konsistenz und das seidige Gefühl auf der Zunge begeistert, die perfekt zum feinen Geschmack dieses Desserts passen.

Umami

Wir haben einen Experten um Rat gefragt, um selber diesen Geschmack zu erschmecken: den Restaurantleiter. Er hat uns erzählt, dass trotz des exotischen Namens die Geschmacksrichtung umami auch in zahlreichen Gerichten und Zutaten der westlichen Küche zu finden ist, wir diese allerdings häufig mit dem salzigen Geschmack verwechseln! Es handelt sich um das vollmundige Aroma von eiweißhaltigen Speisen, das besonders in Wurstwaren, aber auch in Käse wie Parmesan zu finden ist. Ein üppiger Geschmack, der zuweilen wie ein Mittelding zwischen süß und salzig erscheint. In der asiatischen Küche benutzt man viele Zutaten, die sehr umami sind, zum Beispiel Sojasauce. Vielleicht hat diesen Geschmack deswegen ein Chemieprofessor im Jahr 1908 „entdeckt“. Möchten Sie sich darin üben, ihn zu erkennen? Probieren Sie die Entenbrust in Teriyaki-Sauce, mit Tarocreme und geschmortem asiatischen Mangold: Genießen Sie jeden Bissen, dieses Gericht wird Ihnen eine ganze Welt von Aromen eröffnen!