Matschpfützen, grüne Hügel, das Haus, ein Telefon, der Herd von Mama Wutz, das kleine Boot von Opa Wutz, die Piraten und der Schatz, viele Spiele sowie Schorsch und Peppa. In diesem dem Schweinchen Peppa Wutz gewidmeten Bereich ist wirklich alles vorhanden. Bei der Einweihung gab es auf der Costa Diadema ein großes Fest mit Spielen und Süßigkeiten.

"Ein Raum des Squok-Kinderclubs wurde mit Bühnenbildern und 50 Spielen als „Haus“ von Peppa eingerichtet."

Sogar ein rosafarbenes Einweihungsband wurde durchgeschnitten. Ein Raum des Squok-Kinderclubs wurde mit Bühnenbildern und 50 Spielen als „Haus“ von Peppa eingerichtet. Im Schwimmbad, wo das Boot von Opa Wutz zwischen Piraten und sympathischen Meeresbewohnern „treibt“, ist jetzt für die Unterhaltung der Kleinsten gesorgt. Betreut wurde das Projekt vom Freizeitpark Leolandia in Zusammenarbeit mit E One, dem Vertrieb der Marke Peppa Wutz.

Und da ist natürlich auch SIE, Peppa Wutz selbst. „Die Aktionen mit Peppa als Hauptdarstellerin sind ein großer Erfolg“, erzählt Ana Palencia, Children Animation Coordinator, „die Kinder wissen, dass Peppa an Bord ist und können es gar nicht erwarten, sie zu umarmen!“ Beim „Meet&Greet“ sowie anlässlich des „Pirate’s Day“, der der Welt der Korsaren inkl. Schatzsuche gewidmet ist, können sie Peppa selbst treffen. Wie eine Diva verteilt Peppa Küsschen, übt Pirouetten und lässt Fotos machen.

Dann gibt es noch „Mittagessen mit Peppa“. Hier kann die ganze Familie im themengerecht eingerichteten Hauptrestaurant zu Mittag essen, während das Schweinchen zwischen den Tischen spazieren geht: „All die Kinder zu sehen, mit dem Blick nach oben auf jede Bewegung ihres Lieblings gerichtet, das sollte man sich nicht entgehen lassen. Auch für die Eltern bedeutet dies Freude²“, berichtet Ana.

1 of 5