Kälte stellt nicht unbedingt eine Bedrohung für die Gesundheit dar. Die Wissenschaft bestätigt das: Wenn man sich auch im Herbst und Winter im Freien aufhält, wird das Immunsystem gestärkt und die Aufnahme von Vitamin D begünstigt, wodurch man weniger anfällig für Infektionen und Krankheiten ist. Hier einige Vorschläge für vergnügliche Aktivitäten, bei denen die ganze Familie den Kontakt zur Natur und gemeinsames Spielen genießen kann.

"Der Aufenthalt inmitten von Bäumen bedeutet für Körper und Geist eine Wohltat, da eine große Menge der von den Pflanzen produzierten negativen Sauerstoffionen aufgenommen wird, die die Vitalfunktionen anregen. "

Pokémon Go

Die Pokémon-Go-App für Smartphones kann eine Anregung sein, hinauszugehen und die Umgebung auf der Suche nach den kleinen Phantasiegestalten zu erkunden. Erwachsene und Kinder können die Nachbarschaft erforschen oder einen Ausflug unternehmen, um Wälder, Wiesen, Hügel und Wege zu entdecken… Suchen Sie einen Pokémon nach dem anderen, in einem vergnüglichen Wettstreit, bei dem Sie Ihre vertraute Umgebung einmal mit anderen Augen sehen und auf spielerische Weise viel über die Welt, in der wir leben, lernen können.

Waldspaziergänge

Wenn Sie in den Wald gehen, um Pilze oder Kastanien oder auch bunte Blätter zu sammeln, verbinden Sie das Nützliche mit dem Vergnüglichen. Der Aufenthalt inmitten von Bäumen bedeutet für Körper und Geist eine Wohltat, da eine große Menge der von den Pflanzen produzierten negativen Sauerstoffionen aufgenommen wird, die die Vitalfunktionen anregen. Erkunden Sie die Wälder in Ihrer näheren Umgebung oder gehen Sie in einen Kletterpark, in dem Sie mit der ganzen Familie einen Baumspaziergang unternehmen können: Auf diese Weise lernen Sie noch mehr von der Natur und lassen Stress und belastende Gedanken hinter sich, wie verschiedene wissenschaftliche Studien zeigen.

Eine Nacht im Zelt

Für Kinder ist es eine besonders wertvolle Erfahrung, gemeinsam mit ihren Eltern die Natur zu entdecken. Eine kühle Herbstnacht im Zelt zu verbringen, regt den Abenteuergeist an. Das aufregende Gefühl, dass sich Unvorhergesehenes ereignen kann, fördert laut einer amerikanischen Studie die Kreativität von Kindern und ermuntert sie, Lösungen für komplexe Situationen zu entwickeln.

Sternbeobachtung

Die Sterne anzuschauen gehört zu den 50 Dingen, die man laut der berühmten Liste des englischen National Trust gemacht haben sollte, bevor man zwölf Jahre alt wird. Sich mit der ganzen Familie um ein wärmendes Lagerfeuer zu versammeln, um den Sternenhimmel zu beobachten, stellt eine Verbindung zum Leben unserer Vorfahren her, die sich auf die Anhaltspunkte, die in der Natur zu finden waren, noch viel mehr verlassen mussten. Diese Erfahrung wird im Erwachsenenalter eine wertvolle Erinnerung darstellen.

Einen Bauernhof besuchen

Im Herbst sind die Lernbauernhöfe voller Leben, und Besucher können die Tiere und fast vergessene Aspekte des bäuerlichen Lebens kennenlernen. Durch das Maisstroh tollen, sich um die Kaninchen oder die Gänse kümmern, an der Weinlese teilnehmen oder das Melken einer Kuh lernen, begeistert die ganze Familie und ist besonders für Kinder sehr lehrreich.

Fotos: OLYCOM/Mondadori Portfolio