Barcelona, Genua, Marseille und Rom sind perfekt für eine Wochenendreise oder einen Ausflug während einer Kreuzfahrt. Nicht nur die berühmten Sehenswürdigkeiten, sondern auch Touren abseits der Touristenpfade warten auf Familien mit Kindern. Hier einige Tipps für vergnügliche Ausflüge.

"Lassen Sie sich eine Fahrt mit dem Bigo nicht entgehen, einem Aussichtsfahrstuhl, der sich um 360° dreht und von 40 Meter Höhe aus einen phantastischen Blick über die Stadt gewährt, während die wichtigsten Einzelheiten der Skyline erklärt werden. "

Barcelona

Seit den Olympischen Spielen 1992 gehört Barcelona zu den interessantesten Städten Europa, es erfindet sich ständig neu und ist ein perfektes Reiseziel für Familien. Besonders der Olympiapark Montjuïc, den man mit einer Seilbahn erreicht, begeistert Erwachsene wie Kinder mit Erinnerungen an die Olympiade und den Wasserspielen des Brunnens Font Màgica. Hier kann man sich auch wunderbar im Grünen erholen und den Blick über die Stadt schweifen lassen. Auf dem farbenfrohen Mercat de la Boqueria, am Ende der Rambla, können Sie in das kulinarische Leben der Stadt eintauchen. Das Museu Maritim (Avinguda de les Drassanes) hingegen entführt Sie in die Welt der Galeonen, zu Seefahrern und Piraten, während Sie im Schokoladenmuseum (Carrer del Comerç 36), zum dem auch eine Schokoladenproduktion gehört, süße Freuden erwarten.

Genua

Familien werden sich vor allem am Porto Antico, dem alten Hafen, wohlfühlen, der die Handschrift des Genueser Architekten Renzo Piano trägt. Da er nur für Fußgänger zugänglich ist, können sich hier auch Kinder sicher bewegen. Besuchen Sie das Aquarium (Ponte Spinola), das zweitgrößte Europas, wo viele Meerestiere zu Hause sind. Ganz in der Nähe befinden sich auch die Città dei Bambini e dei Ragazzi („Stadt der Kinder“) mit Spielangeboten für Kinder, die Biosfera (eine riesige Glaskugel, in der ein tropisches Ökosystem untergebracht ist) und der originalgetreue Nachbau einer spanischen Galeone. Lassen Sie sich eine Fahrt mit dem Bigo nicht entgehen, einem Aussichtsfahrstuhl, der sich um 360° dreht und von 40 Meter Höhe aus einen phantastischen Blick über die Stadt gewährt, während die wichtigsten Einzelheiten der Skyline erklärt werden. Außerdem sollten Sie unbedingt eine Bootstour zum Pelagos-Schutzgebiet unternehmen, in dem Sie Delphine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten können.

Marseille

Die südfranzösische Stadt ist ein vibrierender Melting Pot und bietet eine unvergleichliche kulturelle Vielfalt. Beginnen Sie Ihre Entdeckungstour am Vieux Port, dem alten Hafen, mit dem Fischmarkt und dem Stahlpavillon Norman Fosters, in dessen polierten Oberflächen sich das Geschehen der Stadt spiegelt. Im MuCEM (Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers, Promenade Robert Laffont 7) gibt es einen speziellen Bereich für Kinder bis 12 Jahre, in dem Odysseus die kleinen Besucher auf eine interaktive Reise durch die Kultur des Mittelmeers mitnimmt. Schlendern Sie mit Ihrer Familie über die Corniche, die Meerespromenade, bis zum Strand von Prado, der Sie mit Grünflächen für Spiel und Entspannung erwartet.

Rom

Nachdem Sie die “obligatorischen” Ausflüge zum Kolosseum und zur Piazza Navona absolviert haben, sollten Sie mit Ihren Kindern das archäologische Museum APR (Via Columbia) besuchen, das besondere didaktische Aktivitäten vorsieht, bei denen Kindern das antike Rom nahegebracht wird. Interessant ist auch ein Ausflug in den Bioparco (Viale del Giardino Zoologico 20), um zusammen mit speziell auf Kinder geschulte Führer die hier lebenden Tiere zu entdecken. Die Villa Doria Pamphilj (Via di S. Pancrazio) ist bei römischen Kindern sehr beliebt, hier können Sie die örtlichen Gepflogenheiten – wie z. B. improvisierte Feste – beobachten und im Park mit seinen Brunnen und Monumenten spielen.

Fotos: Olycom

1 of 8