Freunde, Verwandte, Kollegen … es ist nicht einfach, ein passendes Weihnachtsgeschenk für alle zu finden. Aber dieses Jahr haben wir die perfekte Lösung für Sie: Bereiten Sie verführerische „essbare Geschenke“ zu, die das Aroma der Orte widerspiegeln, die Sie auf Ihren Kreuzfahrten besucht haben! Eine nette Art, Ihren Liebsten zu wünschen, dass sie 2019 selber viele Reisen unternehmen! Wir haben Bruno Barbieri um einige originelle Anregungen gebeten und er hat uns drei köstliche und gleichzeitig einfach und schnell auszuführende Ideen geschenkt, die gut im Voraus zubereitet werden können, um Sie vor dem „Geschenkstress“ in letzter Minute zu bewahren. „Versehen Sie diese Rezepte mit Ihrem persönlichen Stil“, empfiehlt der Meisterkoch, „mit schönen Verpackungen und persönlichen Karten. So fühlen sich die Empfänger als etwas Besonderes!“

"Bereiten Sie verführerische essbare Geschenke zu, die das Aroma der Orte widerspiegeln, die Sie auf Ihren Kreuzfahrten besucht haben, um Ihren Liebsten zu wünschen, dass sie selber 2019 viele Reisen unternehmen!"

Ein Weihnachten ohne Plätzchen gibt es nicht: Wie können wir Omas Weihnachtsplätzchen einen Hauch von Indien verleihen?

Ganz einfach: Toben Sie sich mit Gewürzen aus! Ich empfehle Ihnen Kurkuma, ein Gewürz, das in Indien Wohlstand verkörpert und Glück verheißt. Bereiten Sie aus Mehl, Kartoffelmehl, Butter, Zucker und zwei Esslöffeln in einer Tasse Milch aufgelöstem Kurkuma einen einfachen Teig zu. Sie erhalten leuchtend gelbe Plätzchen, die Sie mit Zitronenglasur dekorieren können. Wenn Sie dagegen gerne überraschen, können Sie auch salzige Kekse backen: Anstelle von Zucker und Butter verwenden Sie Parmesan und einen Weichkäse, zum Beispiel Robiola. Diese Kekse passen wunderbar zu einem Aperitif.

Und wenn wir unseren Freunden ein Stückchen Asien schenken möchten?

Sie haben von Ihrer Kreuzfahrt nach Japan sicher ein bisschen Matcha mitgebracht: Verwenden Sie ihn für überraschende Sablés. Es handelt sich um aromatische Plätzchen, die mit viel weicher Butter zubereitet werden und wunderbar mürbe sind. Vermischen Sie etwas Puderzucker, einen Esslöffel Matcha, ein geschlagenes Eiweiß und Mehl mit der Butter und formen Sie eine Teigrolle, die Sie zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Dann schneiden Sie Scheiben ab und stecken Sie in jede ein Holzstäbchen, bevor Sie sie in den Backofen geben: So erhalten Sie wunderhübsche grüne „Plätzchen am Stiel“, die Sie mit Glasur oder geschmolzener Schokolade individuell gestalten können.

Wie könnte dagegen ein aromatisches Geschenk aus „Tausendundeiner Nacht“ aussehen?

An Weihnachten gibt es traditionell auch Trockenfrüchte: Bereiten Sie doch ein salziges Dattel-Karamell zu! Das geht ganz schnell, indem Sie die Datteln mit etwas Wasser und einer Prise Salz im Mixer zerkleinern, und schmeckt wunderbar zu Naturjoghurt oder Schokoladengebäck. Füllen Sie das Dattel-Karamell in schönen Gläschen, die Sie mit einem goldenen Band schmücken, so lassen Sie die Schätze des Sultans und die Farben der Wüste auferstehen.