Weihnachten bedeutet gute Gesellschaft, festliches Essen und … ein besonderes Getränk, mit dem man anzustößt! Jedes Land hat seine traditionellen Spezialitäten, von Glühwein bis zu raffinierten Cocktails: Es lohnt sich also, eine „Weltreise“ mit den beliebtesten Getränken des Weihnachtsfests zu unternehmen. Es gibt unzählige typische Rezepte mit speziellen Zutaten. Kennen Sie sie schon? Wenn Sie in den Weihnachtsferien eine Kreuzfahrt machen, haben Sie Gelegenheit, diese Spezialitäten zu kosten, aber Sie können sie auch zu Hause zubereiten, um Familie und Freunde zu überraschen!

"Der Punsch wird aus Rum und Rotwein zubereitet und mit Gewürzen und Früchten wie Äpfeln, Pflaumen, Rosinen, Guaven, Weißdornäpfeln und Tamarinden aromatisiert. Die Mexikaner stoßen am liebsten mit einem Glas Ponche auf das Weihnachtsfest an. "

Eggnog, Vereinigte Staaten

Der nahrhafte und köstliche Eggnogg ist das typische Weihnachtsgetränk in den USA und Kanada. Ursprünglich stammt er aus Großbritannien, ist aber seit dem 19. Jahrhundert in ganz Amerika beliebt. Er wird aus Milch, Eiern, Schlagsahne, Zucker, Rum und Brandy zubereitet, während Zimt, Vanille und Muskatnuss eine reizvolle Würze beisteuern. Ein Drink, der sich durch seinen kräftigen und süßen Geschmack auszeichnet, während ihm die Gewürze eine gewisse Schärfe verleihen.

Ponche navideño, Mexiko

Ein Punsch, der in ganz Lateinamerika verbreitet ist, die bekannteste Version ist allerdings die mexikanische. Dieses warme weihnachtliche Getränk wird aus Rum und Rotwein zubereitet und mit Gewürzen und Früchten wie Äpfeln, Pflaumen, Rosinen, Guaven, Weißdornäpfeln und Tamarinden aromatisiert. Die Mexikaner stoßen am liebsten mit einem Glas Ponche auf das Weihnachtsfest an. Wenn Sie ihn zu Hause zubereiten möchten können Sie neben Äpfeln anstatt exotischer Früchte auch Birnen, Zitronen, Orangen und Trockenfrüchte verwenden, die einfacher zu finden sind.

Gløgg, Skandinavien

An Weihnachten lässt man sich gerne von Nordeuropa inspirieren … zumindest kulinarisch! Hier ein Rezept, bei dem Sie davon träumen können, draußen liege meterhoch Schnee, während Sie einen gemütlichen Abend im Kreise der Familie verbringen. In Norwegen heißt dieses typische weihnachtliche Getränk Gløgg, in Schweden Glögg und in Finnland Glögi. Es wird aus Rotwein und Rum zubereitet und mit Sternanis, Kardamom, Zimt, Nelken, Ingwer und Orange gewürzt. Erhitzen Sie alles zusammen und geben Sie einige Mandeln und Rosinen in die Tasse, bevor Sie servieren.

Jerez, Spanien

Der spanische Name ist Jerez, woraus das englische Sherry wurde: Dieser Likörwein aus in den Hügel Andalusiens hat unterschiedliche Charakteristiken, je nachdem, wie er hergestellt wird. Man trinkt ihn traditionell in ganz Spanien an Weihnachten. Der Jerez lässt sich in zwei große Kategorien einteilen: Der „fino“ ist klar, delikat, trocken, mit einer gewissen Säure und wird als Aperitif getrunken. Der „oloroso“ dagegen ist dunkel und kräftig und begleitet in seiner trockenen Version herzhafte Gerichte, während die süße Variante zum Dessert passt. Kosten Sie Sherry, wenn Sie sich auf Kreuzfahrt befinden, und nehmen Sie am besten auch eine Flasche mit nach Hause.

Vin chaud de Noël, Frankreich

Wenn Sie in der Weihnachtszeit in Frankreich über einen der typischen Märkte schlendern, sollten Sie unbedingt ein Glas Vin chaud de Noël trinken, eine Art Glühwein. Es handelt sich um Rot- oder Weißwein, der mit Zitrusfrüchten wie Grapefruit, Orange, Zitrone, Rohrzucker und Gewürzen erhitzt wird. Bereiten Sie ihn zu Hause zu und verleihen Sie ihm mit Koriander, Nelken und Zimt eine besonders würzige Note.

Wassailing, Großbritannien

„Wassail!“ – „Gesundheit und Wohlergehen“ lautet wohl die beste Übersetzung für diesen altenglischen Ausdruck, den man auch heute noch an Weihnachten überall vernimmt. In Großbritannien ist es Brauch, singend von Haus zu Haus zu ziehen, um sich ein frohes Fest zu wünschen, und dazu trinkt man warmen Wassailing, der aus Apfelcidre, Zucker und Gewürzen zubereitet wird. Eine Tradition, die weit zurückreicht: Schon im 17. Jahrhundert tranken die Bauern Wassailing, während sie um den ältesten Apfelbaum tanzten, um ihn zu segnen, bevor sie nach Hause zurückkehrten und erst erraten mussten, welchen Braten ihre Frauen zubereitet hatten, bevor sie hineingelassen wurden.

Credits foto: Shutterstock