Mythen, Legenden, architektonische und archäologische Schätze, wunderschöne Strände, ein perfektes Klima: All das erwartet Sie in Griechenland. Aber inmitten all dieser Attraktionen sollen auch kulinarische Genüsse nicht zu kurz kommen. Die traditionelle griechische Küche hat in ihrer langen Geschichte schlichte Aromen und kreative Gerichte hervorgebracht. Entdecken Sie mit uns, welche Spezialitäten Sie während Ihres Urlaubs unbedingt kosten sollten.
„Die griechische Küche kann auf alte Traditionen zurückblicken. Sie hat schon die Römer begeistert und sich mit eigenständigen Aromen und kreativen Gerichten weiterentwickelt.“

Die Kochmütze und Frühstück im Milchgeschäft

Schon die alten Römer liebten die griechische Küche und stellten nur hellenische Köche für ihre Villen ein. Aber es gibt noch mehr kulinarische Geschichten. Es heißt, dass die berühmte Kochmütze im Mittelalter in griechischen Klöstern aufkam. Die Köche trugen weiße Mützen, um sich von den Mönchen, deren Kopfbedeckung schwarz war, zu unterscheiden. Unsere kulinarische Reise nach Griechenland beginnt beim Frühstück. In den Milchläden (Galaktopolio) bekommen Sie Kaffee und Joghurt sowie süße Spezialitäten wie Baklava, ein Gebäck aus Blätterteig mit Honig und Nüssen. Köstlich sind auch die Kadaifi, Rollen aus feinen Teigfäden, die mit Honig und Nüssen gefüllt sind und mit Sirup übergossen werden.

Verführerische Vorspeisen und Süßspeisen für die Götter

Sie können Ihr Mittagessen mit einfachen, aber köstlichen Vorspeisen beginnen. Die bekannteste ist zweifellos Zaziki, das aus Joghurt, frischer Gurke, Olivenöl sowie Minze, Dill und Knoblauch zubereitet wird. Das bekannteste griechische Brot ist die Pita aus Vollkornmehl, auf die ein wenig Öl geträufelt wird. Wunderbar schmeckt auch Moussaka, ein Auflauf aus Auberginen, Kartoffeln, Hackfleisch und Béchamelsauce. Zu den beliebtesten Hauptspeisen gehören Souvlaki, über dem Feuer gegrillte Schweinefleischspieße. Nicht zu vergessen die Gyros-Pita, eines der bevorzugten griechischen Streetfoods: eine mit Fleisch gefüllte Pita mit Gemüse, Zaziki und Pommes Frites. Nun ist es Zeit für etwas Süßes: Honig, Sesam, Nüsse und Mandeln sind die wichtigsten Zutaten für griechische Süßspeisen. Das erste bekannte Gebäck wurde in der Antike den Göttern dargebracht: halbmondförmige Krapfen für Artemis, wie eine Lyra geformtes Gebäck für Apollo und Honig und Sesam für Dionysos.

Süßigkeit, Eleganz, Kreativität, Kontraste: Auf Ihrer Reise nach Griechenland können Sie auch Aromen, Düfte und typische Gerichte entdecken. Freuen Sie sich auf einen Urlaub im Zeichen verführerischer kulinarischer Genüsse.

1 of 5