Wir hängen die dicke Winterjacke in den Schrank und begeben uns hinaus, um die ersten wärmenden Sonnenstrahlen zu genießen! Am liebsten bei einem Picknick, so wie es an den Festtagen im Frühling in Italien Tradition ist. Damit Ihr Ausflug auch wirklich gelingt, sind wir nach Bologna zu Bruno Barbieri gefahren, der uns einige Gourmet-Tipps für den Picknickkorb verraten hat. Hier seine Anregungen, exklusiv für Sie!

"Wenn Sie ein Picknick vorbereiten, sollten Sie die Speisen nie vorher anmachen!"

Signor Barbieri, was können wir für das Picknick am Ostermontag vorbereiten?

Eine „Frittata di Pasta“, das ist eine Art Auflauf, der mit der Pasta vom Vortag oder schon gekochten Nudeln zubereitet wird (denken Sie daran: Reste nie wegwerfen!). Geben Sie dazu, was Sie im Haus haben und lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Versuchen Sie einmal dieses originelle Rezept: Bereiten Sie ein einfaches Spargel-Ragout zu und vermischen Sie es, zusammen mit Oktopusstückchen, Provola affumicata (ein geräucherter Käse) und geschlagenem Ei gut mit den Nudeln, füllen Sie alles in eine Form und geben Sie den Auflauf in den Backofen. Er ist im Nu fertig. Schneiden Sie ihn in Stücke, dann ist er beim Picknick einfacher zu essen.

Wenn wir dagegen ein vegetarisches Gericht essen möchten?

Dann empfehle ich Ihnen die Mini-Gemüse-Hamburger mit Auberginen und Zucchini „in sapece“, das heißt, sie werden gewürfelt, frittiert und mit Knoblauch und Minze auf neapolitanische Art mariniert. Dazu passt eine Creme aus Stracciatella mit Gewürzen und getrockneten Tomaten. Das schmeckt auch Kindern!

Wir organisieren ein romantisches Picknick. Haben Sie einen Geheimtipp, mit dem man Herzen erobert?

Es sollte etwas ganz Spezielles sein! Hier ein besonders „effektvoller“ Vorschlag: Bereiten Sie eine Galantine mit Huhn zu (ein traditionelles Gericht aus Bologna mit verschiedenen Fleisch- und Wurstsorten, das in einem Leinentuch gekocht wird), lassen Sie sie abkühlen und schneiden Sie sie dann in dünne Scheiben. Legen Sie nun zwischen die Scheiben bunte Kräuter, Salatblätter und geröstete Sonnenblumenkerne. Und dann, als raffinierten Abschluss, essbare Blüten, die Sie bei Ihrem Gemüsehändler erhalten: Die Wirkung ist garantiert!

Gibt es einen Trick, damit die Gerichte auch heil beim Picknick ankommen?

Der Trick bei einem Picknick ist, die Speisen nicht vorher anzumachen, damit sie nicht matschig werden. Am besten gibt man erst kurz vor dem Servieren die Saucen dazu.