Wenn wir zu Hause die Aromen genießen, die uns auf der Kreuzfahrt begeistert haben, fühlen wir uns gleich ein bisschen wie im Urlaub. Haben Sie typische Spezialitäten von Ihren Reisezielen mitgebracht? Dann ist es Zeit, sie Ihren Freunden bei einem Abendessen zu kredenzen! Eine besonders wertvolle Zutat für die Zubereitung origineller Gerichte ist die Unterstützung eines Experten: Mit den Tipps von Bruno Barbieri schmecken Ihre Gerichte herrlich nach Urlaub.

"Laden Sie Ihre Freunde zum Abendessen ein und servieren Sie ihnen die Spezialitäten, die Sie von der Kreuzfahrt mitgebracht haben."

Signor Barbieri, wir haben aus Japan Matcha mitgebracht. Können wir ihn zum Kochen verwenden?

Auf jeden Fall: Die Kombination aus grünem Tee und Fisch ist ein Klassiker! Ich empfehle ein Nudelgericht, in dem sich die Traditionen Italiens mit den Aromen des Asiens vereinen: Nehmen Sie frische Nudeln, zum Beispiel Spaghetti alla chitarra, und bereiten Sie einen schönen heißen Matcha zu, den Sie beiseite stellen. Kochen Sie nun die Spaghetti und braten Sie sie im Wok mit Lauch und Riesengarnelen, etwas Zitronenmelisse und geriebenem Ingwer. Richten Sie dann die Spaghetti in einer Tasse an und fügen Sie den Tee und ein rohes Eigelb hinzu: Sie werden sich mit einem Fuß in Japan und dem anderen in Italien fühlen.

Im Kühlschrank liegt norwegischer Räucherlachs. Haben Sie eine originelle Idee?

Der Norden ist ein Reiseziel der Sommer-Kreuzfahrten, Sie könnten also bei Ihrer Rückkehr etwas sommerlich Frisches essen, zum Beispiel ein Tatar aus mariniertem Lachs, das nicht gekocht zu werden braucht. Der besondere Tipp: Machen Sie es mit Dill, gewürfeltem grünen Apfel und umbrischem Olivenöl an und geben Sie zerstoßene Taralli und geröstete Mandeln darüber. Oder bereiten Sie das Tatar mit rohen grünen Tomaten, Basilikum, Salz aus Cervia und umbrischem Olivenöl zu. Haben Sie pane carasau, das hauchdünne Brot aus Sardinien im Haus? Feuchten Sie es gut an und bereiten Sie kleine Teigtaschen mit Ihrem Lachstatar zu, in denen sich die Aromen der Fjorde und der italienischen Küsten vereinen.

Aus Spanien haben wir natürlich Chorizo mitgebracht. Was können wir damit zaubern?

Diese würzige spanische Spezialität darf in der Paella nicht fehlen, aber sie eignet sich auch für andere Rezepte. Ein Beispiel? Bereiten Sie einen Polentabrei zu und servieren Sie ihn mit in kleine Stücke geschnittenem, gekochtem und dann gebratenem Oktopus und zum Abschluss mit in Tomatensauce gekochtem Chorizo. So genießen Sie mit jedem Bissen Ihre Reiseerinnerungen aus Spanien!

Und zum Schluss noch Griechenland: Wir haben eine Flasche Ouzo, den typischen Anislikör. Er ist ideal für…?

… ein Dessert natürlich! Bereiten Sie Windbeutel zu, backen Sie diese im Fett aus und füllen Sie sie dann mit Konditorcreme. Servieren Sie die Windbeutel karamellisiert auf warmer englischer Creme, die Sie mit Ouzo aromatisiert haben. So schließen Sie Ihr Mahl mit dem Aroma Griechenlands ab.