Meisterkoch Bruno Barbieri schließt sein Menü mit diesem großartigen Dessert auf Schokoladenbasis ab, das alle begeistern wird. Hier das Rezept!

"Ein einzigartiges Dessert, bei dem die feinsäuerliche Note der Brombeerglasur am Ende der Mahlzeit einen angenehm frischen Geschmack hinterlässt."

Zutaten für 4 Personen:

  • 150 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 150 Bitterschokolade
  • 230 g Kristallzucker
  • 3 Eier
  • 300 g gehackte Walnusskerne
  • 12 g Backpulver
  • 25 ml Rum
  • Puderzucker
  • einige Zweige Minze

Für die Brombeerglasur:

  • 200 g Brombeeren
  • 50 g Zucker
  • 1 Glas Lambrusco
  • 1 Orangenscheibe
  • 1 TL Nelken

Für die Lavendelsauce:

  • 300 g Milch
  • 80 g Zucker
  • 3 Eigelb
  • ½ Vanilleschote
  • 2 EL Lavendelblüten

Zubereitung: Die Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen und die daraus entstandene Creme mit dem Mehl, dem Zucker und den Eiern vermischen. Die gehackten Walnusskerne, den Rum und das Backpulver unterheben und die Zutaten gut vermengen. Kleine Aluminium-Kuchenformen buttern und mit Kristallzucker bestreuen und den Schokoladenteig einfüllen. Bei 180 °C ca. 40 Minuten lang backen.

Für die Brombeerglasur in einem Topf den Zucker mit dem Lambrusco, der Orangenscheibe und den Nelken auflösen. Zum Sirup reduzieren, dann die Brombeeren zufügen und noch ein paar Minuten weiter kochen (die Brombeeren sollen ganz bleiben und ihre Konsistenz bewahren).

Für die Lavendelsauce die Eigelbe mit dem Zucker verquirlen. Die Milch mit der Vanilleschote und den Lavendelblüten aufkochen, filtern und in die Zucker-Eigelb-Creme gießen. Unter ständigem Rühren weiter erhitzen, allerdings darf die Lavendelsauce nicht aufkochen. Sie ist fertig, wenn sie am Löffel haften bleibt.

Anrichten: Den Schokoladenkuchen auf die Mitte des Tellers stürzen, mit der Brombeersauce nappieren, die Lavendelsauce zufügen. Mit Minzblättchen garnieren und mit Puderzucker bestreuen.

Bis bald mit Bruno Barbieri!