Für sein Menü für Costa hat Bruno Barbieri ein Hauptgericht kreiert, bei dem der feine Geschmack von Lachs den mediterranen Aromen Siziliens begegnet.

"Dieses Gericht vereint die Aromen und Farben des Mittelmeers mit delikatem Lachs"

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Lachs in Stücken
  • 4 kleine, geriebene Kartoffeln (300 g)
  • 4 reife Tomaten
  • 4 EL Kapern
  • 8 EL Zucker
  • 4 EL Reisessig
  • 100 g geklärte Butter oder Butterschmalz
  • Kaltgepresstes Olivenöl
  • Oregano

Für die Caponata:

  • 4 Selleriestangen
  • 4 Paprikahälften
  • 4 EL Sultaninen
  • 4 kleine Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 10 Kirschtomaten
  • 2 Zucchini
  • Basilikum
  • 2 Stangen Lauch
  • 4 EL Taggiasca-Oliven
  • Oregano
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gemüsebrühe

Für die Dekoration:

  • Essbare Blumen
  • 4 EL Lachsrogen

Zubereitung: Die Kartoffeln waschen, schälen und grob reiben. Den geriebenen Kartoffeln die zuvor geklärte Butter zufügen und alles gut vermengen.

Die Lachsstücke mit Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen, dann einen Esslöffel Kartoffelmasse darauf setzen und den Lachs auf ein Backblech geben. Bei 200 Grad acht Minuten im Backofen garen.

Die reifen Tomaten pürieren und den Saft mit einem Teesieb filtrieren. Zucker, Kapern, Oregano, Salz und Pfeffer zufügen und in einer Kasserolle 15-20 Minuten lang zu einer cremigen Sauce kochen, dann den Reisessig zugießen und einige Minuten weiterkochen, danach filtrieren und beiseite stellen.

Nun das Gemüse würfeln und in einem Topf mit dem Knoblauch und der gehackten Zwiebel anschmoren. Die passierten Tomaten, die Sultaninen, eine Prise Oregano und ein wenig Brühe zufügen, salzen und pfeffern. Im Ofen bei 180 Grad in zehn Minuten gar kochen.

Anrichten: Eine Scheibe Lachs in die Mitte des Tellers legen, einen Esslöffel Caponata daneben setzen und etwa zwei Esslöffel Sauce dazugeben. Mit essbaren Blumen garnieren und Lachsrogen darüber streuen.

Bis bald mit Bruno Barbieri!